Agenturcheck: Kontx

Agenturhund? Mutterschaftsurlaub? Überstunden? Homeoffice? In unserer Rubrik «Agenturcheck» prüfen wir Schweizer Agenturen auf Herz und Nieren. Diesmal im Fokus: Kontx.

Kontx

  • Agenturname: Kontx Kommunikation
  • Gründungsdatum: 2015
  • Gründer: Bettina Gebhardt
  • Aktuelle Partner:Bettina Gebhardt
  • Anzahl Mitarbeiter: 8
  • Aktuelle Kundschaft: Merx, Aargau Services, Energieberatung Aargau, Eldico Scientific, Philips, Turm Kaffee, Alver, Dr. Muggenthaler, eurammon, Fitbit, Swiss Combi, VitalAire, Blumenhaus Frei, J+P Gruppe, Kreston
  • Agenturadresse: Schaffhauserstrasse 18, 8006 Zürich

Auf welche Kampagne aus den vergangenen zwölf Monaten seid ihr besonders stolz?

Zwei Top-Köche und Turm Kaffee – eine Traumkombi: Wir haben Tobias Funke, Sterne- und Punktekoch im Restaurant «Gasthaus zur Fernsicht» in Heiden AR, und Rolf Caviezel, Molekularkoch aus Grenchen als Markenbotschafter für die älteste Kaffeerösterei der Schweiz im Rahmen einer breit angelegten Social-Media-Kampagne rund um das Thema Qualität um Nachhaltigkeit eingesetzt. Wir haben eine Story entwickelt und über eine breit angelegte Social Media-Kampagne vermarktet, unter anderem mit Koch-Reels, Video-Statements dazu wie und woran man hochwertigen Kaffee erkennt, um zu zeigen, das Kaffee mehr als nur ein Wachmacher ist. Das hat enorm viel Spass gemacht und wir führen die Kampagne 2023 fort.

 

Die bisher wichtigste Kampagne der Agenturgeschichte – und wieso?

Für Philips Schweiz haben wir die «WG-Challenge» konzipiert und zweimal in Folge erfolgreich durchgeführt, bei der wir Studierenden- oder Berufstätigen-WGs gecastet haben. Zwei WGs sind dann gegeneinander angetreten und haben mehr als fünf Wochen die Produkte – Rasierer, Epilierer, Küchengeräte, Haushaltsgeräte, Zahnbürsten etc. – von Philips testen und in ihren WG-Alltag integrieren müssen. Beide WGs haben das über ihre WG Social-Media-Kanäle in Szene gesetzt – durch coole Aktionen, Bilder, Reels, Posts. Involviert war jedes Mal der Medienpartner Watson, der über die gesamten fünf Wochen mit nativen Ads, Berichterstattung und Gewinnspielen supportet hat, sowie Schweizer Influencern, welche die WGs gecoacht und über ihre Kanäle begleitet und gepusht haben. Darauf sind wir richtig stolz, weil die Idee ein bisschen crazy war, aber die Umsetzung hervorragend gelaufen ist und zur Bekanntheit gleichzeitig mehrerer Produktgruppen messbar beigetragen hat.

 

Der ausgefallenste Ort, an den sich Eure Kreativen zum kreativ sein zurückziehen?

Zürich ist voll von guten Plätzen, um kreativ zu werden. Kürzlich waren wir im Kraftwerk, um den Kopf fei zu kriegen.

Das Kontx-Team wird an verschiedenen Orten kreativ: Mal im eigenen Besprechungszimmer, mal irgendwo sonst in Zürich.

Was macht ihr bei Denkblockaden?

Mal von St. Moritz, Rom oder München aus arbeiten.

 

Was ist Eure Agentur-Philosophie?

Beraten, Bewirken, Befähigen! Wir wollen nicht nur Wirkung erzielen, sondern sorgen immer auch dafür, dass der Kunde gemeinsam mit uns klüger wird.

 

Warum sollten Talente unbedingt zu Euch arbeiten kommen?

Weil bei uns das Tempo hoch ist und man viel lernt, jeder sehr schnell Verantwortung übertragen bekommt und mitwirken kann – und der direkte Kundenkontakt für jeden Level Normalität ist.

Der Verhaltenskodex von Kontx definiert unter anderem den Umgang mit Kunden, Finanzen, dem Team und den Werten.

Wie lang bleiben Mitarbeiter im Durchschnitt bei Euch?

Solange sie das Gefühl haben, als Persönlichkeit zu wachsen. Mitunter sehr lang.

 

Wie alt ist euer jüngster, wie alt der älteste Mitarbeitende?

Zwischen beiden liegt eine Generation; aber im Kopf sind wir alle noch Kinder.

 

Wie hoch sind die Löhne, die ihr zahlt, im Vergleich zum Branchenschnitt?

Was die Fixgehälter angeht, wohl knapp über Durchschnitt. Unser Fortbildungsangebot dürfte herausstechen. Und mit Ausnahme eines einzigen Jahres zahlt die Agentur seit Gründung allen Mitarbeitenden einen Bonus.

 

Wie ist das Verhältnis zwischen dem am besten und dem am schlechtesten bezahlten Mitarbeiter?

Beide verstehen sich sehr gut.

Klein, aber fein: Das beinahe komplette Team vom Kontx beim Feierabendapéro.

Lohntransparenz: Wissen die Mitarbeitenden untereinander, wer wieviel verdient?

Bettina Gebhardt: Das wette ich.

 

Wie viele Überstunden macht ihr im Schnitt pro Woche?

Fast keine. Ausser, es steht ein Pitch oder ein grosser Kundenanlass an. Bei uns ziehen nämlich alle an einem Strang.

 

Mit welchen Benefits entschädigt ihr Eure Mitarbeitenden für besagte Überstunden?

Nicht nur für Überstunden, sondern aus Prinzip: Auch mal von Rom oder München aus arbeiten zu können.

 

Wie lang bekommt man bei Euch Mutterschafts- und wie lang Vaterschaftsurlaub?

Wenn der Fall eintritt: sicher jeder! Wie lange, wird miteinander besprochen. Denn die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wird bei uns grossgeschrieben.

 

Ist Homeoffice erlaubt – und wenn ja, wie oft?

Wurde bei uns schon vor Corona praktiziert und ist seitdem nicht mehr wegzudenken.

Wie hoch ist aktuell die Frauenquote?

Nicht ganz 100%.

 

Beschäftigt ihr Praktikant:innen?

Ja, und das mit grossem Vergnügen. Bevorzugt ab drei Monaten. Gerne länger.

 

Veranstaltet ihr Teamevents?

Regelmässig. Erst vor einer Woche hatten wir unser Sommerfest in der «Terrasse» beim Bellevue. Vorher haben wir einen Ganztages-Retreat abgehalten, um gemeinsam die Agenturwerte zu reflektieren und zu diskutieren, wie wir diese im Alltag leben können.

 

Habt ihr einen Agentur-Hund oder sonst ein Maskottchen?

Man munkelt, wir hätten ein Eichhörnchen.

 

Wo trinkt ihr Euer Feierabendbier?

Auf dem Balkon der Agentur.

(Visited 261 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema