Eat this playlist

Pepsi heisst in der Ukraine Spotify willkommen. Mit einer Kampagne, die Playlists zu Rezepten macht.

playlist-ukraine

Die Idee, aus Songtiteln in Playlists zusammenhängende Texte zu basteln, existiert seit einer gefühlten Ewigkeit und wurde schon unzählige Male umgesetzt. Die Agentur Twiga hat sie zumindest kreativ weitergestrickt und zum Launch von Spotify in der Ukraine in diesem Sommer eine Pepsi-Kampagne umgesetzt: «Gekocht» werden traditionelle ukrainische Gerichte, die Rezepte dargestellt durch Songtitel, die auf dem Streamingdienst zu finden sind.

dumplings-pepsi-spotify

Der schwedische Streamingdienst ist mittlerweile in 92 Ländern vertreten. Seit dem 15. Juli auch in der Ukraine – das Land wurde zusammen mit Ländern wie Albanien, Bosnien und Herzegowina, Kosovo, Kroatien, Russland, Serbien und Slowenien augeschaltet. Ende Juli 2020 zählt das Unternehmen fast 300 Millionen aktive Nutzer – davon rund 138 Millionen zahlende Abonnenten.

pepsi
(Visited 55 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema