Ikea Schweiz und CRK engagieren sich für die «Ehe für alle»

Ikea Schweiz sagt Ja zur «Ehe für alle» und startet eine nationale Kampagne. Die Gesetzesänderung sei ein wichtiger und längst überfälliger Schritt in Richtung Gleichstellung von homo- und bisexuellen Paaren. CRK hat die Kampagne entwickelt und umgesetzt.

Am 26. September 2021 stimmt die Schweizer Bevölkerung über die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare ab. Ikea Schweiz setzt sich für ein Ja an der Urne ein. «Ikea ist ein inklusives Unternehmen. Deshalb unterstützen wir alle unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gleichermassen in ihrem Recht, sich selbst zu sein. Das sitzt tief in unseren Wurzeln und Werten», lässt sich Jessica Anderen, CEO von Ikea Schweiz, in einer Mitteilung zitieren.

 

Engagement für LGBT+-Rechte

Das Möbelhaus verfolgt das Ziel, all seinen aktuellen und zukünftigen Mitarbeitenden einen vielfältigen und inklusiven Arbeitsplatz zu bieten, an dem es keine Diskriminierung gibt und wo alle Mitarbeiter*innen sich selbst sein können. Diese Haltung fördert die Motivation der Mitarbeitenden und wirkt sich positiv auf das Unternehmen und die Gesellschaft aus.

Das «Ehebett für alle»

Die Kampagne will auf eine witzige und Ikea typische Art Bezug zur Abstimmungsvorlage nehmen. Sie zeigt den Stimmbürger*innen auf, dass in den (Ehe)betten von Ikea bereits heute alle möglichen Liebespaare schlafen. Es sind Betten für alle, und das im doppelten Sinn: Zum einen kann sich jede*r ein Ikea Bett leisten und zum anderen spielt es überhaupt keine Rolle, wer mit wem darin schläft. Genau das sollen die Stofftiere von Ikea zeigen – und werden damit zu Botschafter*innen für die Ehe für alle.

Die Kampagne läuft seit Mittwoch und wird landesweit in Form von Inseraten, DOOH-Massnahmen in Zürich und Genf, Online-Spots und Social Media veröffentlicht.


Verantwortlich bei Ikea Schweiz: Manuel Rotzinger (Public Affairs), Dominique Lohm (PR), Aurélien Demaison (Communication), Aurel Hosennen (Communication Manager), Sandra Mühlebach (Integrated Media). Verantwortlich bei CRK: Caroline Hulliger (Projektleiterin) und Filip Wolfensberger (Kreation), Moritz Staehelin (Creative Director), Julian Salinas (Foto), Walkingframes Animation Studio (Filmproduktion).

(Visited 608 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema