Swisscom bucht Gastrofenster als Werbeflächen

Mit der Initiative «Fensterflächen als Werbeflächen» möchte die Telekommunikations-Firma Swisscom ein kleines, aber feines Zeichen der Solidarität setzen. Für das Konzept der Kampagne zeichnet Brinkertlück Creatives verantwortlich.

Swisscom bucht in einer kleinen, soeben umgesetzten Kampagne Fensterflächen in Ergänzung zu regulären Werbe- und Plakatflächen – zum üblichen Tarif. Die Initiative lautet «Fensterflächen als Werbeflächen» und soll in der Zeit, in der die Betriebe (indoor) geschlossen sind, eine charmante Win-Win-Situation schaffen. Die Fensterflächen werden ausgestattet mit A1-Postern, die ganz simpel an die Scheiben geklebt werden können.

Das Thema der Kampagne: Wir freuen uns auf die Zeit danach, mit Titeln wie «Das wird der beste Empfang aller Zeiten», «Auf die Zeit danach» und «Gemeinsam bereit fürs Comeback». Die kleine Kampagne ist für 100 Betriebe konzipiert, die in grösseren Städten der Schweiz ihre Fenster als Werbefläche vermieten.

Laut Swisscom kommt die Aktion bisher bei den Gastro-Betrieben gut an, und «vielleicht findet die Aktion ja Nachahmer», wie es in einer Mitteilung des Telkom-Anbieters heisst. Die Kampagne läuft in Zürich, Bern, Lausanne, Genf und Lugano.


Verantwortlich bei Swisscom: Davide Pincin, Olivier Stäheli, Jeffrey Gabriel, Jürg Brauchli, Christoph Timm. Konzeption: Brinkertlück Schweiz. Umsetzung: Form, Freshcom und Tonstudios Z.

(Visited 624 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema