Tollkirsch lässt Karton für die Entsorgungsdienste Winterthur gut dastehen

Die Menge an Kartonabfällen hat während der Corona-Pandemie stark zugenommen. Dies stellt die Entsorgungsdienste der Stadt Winterthur vor neue Herausforderungen. Mit der lokalen Agentur Tollkirsch wurde eine Infokampagne entwickelt, um die Bevölkerung zur Mithilfe zu motivieren.

Seit dem ersten Lockdown im März 2020 haben die Online-Bestellungen und damit auch die Menge an zu entsorgendem Karton einen rasanten Anstieg erfahren. Eine effiziente Kartonentsorgung wird somit zunehmend relevant, wobei die Frage, was in die Sammlung gehört und was nicht, ebenso wichtig ist, wie die korrekte Bereitstellung. Damit die Botschaft der Stadt Winterthur nicht als Belehrung verstanden wird, richtet Tollkirsch das Augenmerk auf die verschiedenen Entsorgungsarten, die als liebenswürdige Kartonfiguren visualisiert wurden und der Kampagne reichlich Sympathie verleihen.

Entsorgungstypen mit Jö-Effekt

Die drei Entsorgungstypen der Kampagne entsprechen den drei Varianten, wie der Altkarton für die Sammlung bereitgestellt werden soll: verschnürt als Bündel, verpackt in einer offenen Kartonschachtel oder gefaltet und verstaut in einer Kartontonne.

Entstanden sind die drei Kartonfiguren in sorgfältiger Handarbeit bei Tollkirsch, wo sie für das Kampagnen-Visual in Szene gesetzt und abgelichtet wurden. Für die Verwendung auf Social Media setzte die Winterthurer Agentur zusätzlich eine animierte Version des Sujets um und erweckte die Figuren mittels Stop-Motion-Verfahren zum Leben.

Nicht im Regen stehen lassen

Im Rahmen Kampagnenlancierung Ende Februar 2021 erhielten über 60’000 Haushalte der Stadt Winterthur einen Infoflyer, passend zur Kampagne auf Papier in Kartonoptik. Zudem informiert die Stadt Winterthur auf ihren Kommunikationskanälen über die Kampagne und gewährt in einem Video Einblick in die Arbeit der Beladenden während der Kartonsammlung.

Nicht korrekt bereitgestellte Kartonabfälle werden vom Entsorgungsdienst Winterthur nicht mitgenommen und mit einem Hinweis versehen. Auch auf diesem auffällig leuchtenden Sticker bitten die Entsorgungstypen mit ihren grossen runden Augen mit dem charmanten Spruch «Lass uns nicht im Regen stehen» um Verständnis und Mithilfe.


Verantwortlich bei Entsorgung Winterthur: Simon Amann, Entsorgungsberater bei der Stadt Winterthur. Verantwortlich bei Tollkirsch: Gabriela Martinelli (Konzept/Design), Marianne Graf (Beratung/Projektleitung).

(Visited 249 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema