Swisscom und Stories zeigen, dass wir «Gemeinsam bereit» sind

Allen aktuellen Schwierigkeiten und Einschränkungen zum Trotz funktioniert die Schweiz weiter – nicht zuletzt dank der schon weit fortgeschrittenen Digitalisierung. Swisscom und Stories greifen dies in der aktuellen Kampagne «Gemeinsam bereit» auf.

502012_Cello_gemeinsam-bereit_291x440_CHWochenend_de_Web

Ungeachtet der gesundheitlichen und wirtschaftlichen Bedrohung durch das Coronavirus erfahren viele Mitmenschen heute, wie sich ihr Alltag auch digital bewältigen lässt. Gearbeitet wird im Homeoffice, musiziert per Videoanruf und gespielt über Onlinegames. Der Kontakt zu Freunden und zur Familie wird übers Telefon oder über Videokonferenzen gehalten. So wird Nähe mal ganz anders gelebt. Diese Erfahrung nimmt Swisscom als Basis für ihre neue Kampagne, die eine Schweiz im Ausnahmezustand zeigt – und wie Wirtschaft und Gesellschaft dennoch weiter funktionieren.

 

Vollständig im Homeoffice entstanden

«Die Kampagne entstand in derselben Realität, die sie abbildet. Alle, die an der Kampagne mitgearbeitet haben, seitens Swisscom und seitens der Partner, arbeiteten aus dem Homeoffice», erklärt Felix Zürcher, verantwortlich für die Kampagne bei Swisscom.

Mit dem Kampagnenmotto «Gemeinsam bereit» kommt zum Ausdruck, dass die Menschen in der Schweiz in dieser Zeit digital zusammengerückt sind und das Gemeinsame an Bedeutung gewinnt. «Bereit» beschreibt dabei die Haltung, mit der Swisscom ihr Markenversprechen künftig für Kunden erlebbar machen möchte. Denn Swisscom unterstützt die Menschen in der Schweiz, bereit zu sein für neue Chancen der vernetzten Welt.

 

Regisseur per Video-Call dabei

Die Kampagne «Gemeinsam bereit» läuft seit Dienstag mit TV-Spot, Video Ads, Banner, Inseraten, sowie Content-Beiträgen für Privat- und Geschäftskunden. Die gesamte Vorbereitung erfolgte online über Collaboration Tools, Meetings wurden per Video-Call abgehalten. Das Filmmaterial für TV-Spot und Video Ads wurde von Menschen in ihren eigenen Wohnungen per Handy gefilmt, Regisseur Michael Fueter war per Video-Call zugeschaltet.

Produktion: Stories (Film), Serge Hoeltschi (Fotografie), 316tn (Produktion Online), Ast und Fischer (Druckvorstufe), Mediaschneider (Media).

(Visited 122 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema