Ferien, aber vollfett und sexy

Die Zürcher Agentur Fam. Müller setzt für Escolettes Kampagne auf Teen Spirit

Die Zürcher Agentur Fam. Müller setzt für Escolettes Kampagne auf Teen SpiritEscolette ist dieses Jahr dabei, sich mit fünf neuen Angebotsfeldern als trendigster Reiseveranstalter für Jugendliche zu etablieren. Unterstützt wird das Vorhaben der Marke aus der Hotelplan-Gruppe durch eine kompromisslose Kampagne, die mit ihrer frischen, frechen Sprache und Tonalität die Kultur der Teens und Twens perfekt wiedergibt. Ihr Urheber ist die junge Zürcher Kleinagentur mit Namen Fam. Müller. Dass der selbstironische Name Programm ist und auf den Auftritt von Escolette abfärbte, sieht man dem umfassenden Kommunikationspaket an. Die kreative, dreiköpfige Familie stellte zusammen mit «adoptierten Familienangehörigen» alles in eigener Regie her: vom Konzept bis zum unverschämt ausgeflippten Gorilla-Kinospot, von der Homepage zu den magazinähnlich gestalteten Reisekatalogen wie Der Strand und Die Stadt.Durch die branchenunübliche Comic-Umsetzung und die abstrahierten USP von Escolette gelingt Fam. Müller zweierlei. Einerseits bauen die kindlichen Comics-Charaktere eine Community auf, die mit ihren Teencodes die Credibility von Escolette erhöhen. Andererseits spielt Fam. Müller gekonnt mit ihrer doppelten Identität: als Werbeagentur und als Comic-Figur in den Umsetzungen. In diesen erleben die animierten Videospielikonen mit schwarzem Humor affengeile Ferien. Seite 11
(Visited 15 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema