Neue Leiterin Digital und neues Projekt – CRK baut aus

Ab dem 01. Juli 2020 hat CRK mit Christina Utz eine neue Leiterin Digital. Die Onlinemarketing-Spezialistin erweitert das bestehende Digitalteam und leitet neu die strategische Entwicklung der Agentur im digitalen Bereich. Überdies übernimmt CRK die Kommunikation für einen Schweizer Jahrhundertbau des ASTRA.

Christina Utz

Christina Utz ist neu Leiterin Digital bei CRK. Nebst ihrer internationalen Erfahrung bringt die 32- Jährige hochspezialisertes Know-How im Onlinemarketing in die Agentur. Bereits sechs Jahre nach ihrem Masterabschluss (Master of Science in Business Management) gehörte Utz 2018 in der Kategorie Marketing & Advertising zu den Forbes 30 under 30. Sie führte als Co-Founder und Managing Partner die US-amerikanische Werbeagentur Zebra und erhielt in den vergangenen Jahren zahlreiche bedeutende Auszeichnungen. Darunter befindet sich neben dem Google Partners All-Stars Award, den sie viermal in Folge gewann, auch der Best of Swiss Web Award.

 

Kommunikation für ein Schweizer Jahrhundertprojekt

Um die wichtige Nord-Süd Achse während der Instandsetzung offen zu halten, baut das Bundesamt für Strassen (ASTRA) eine zweite Gotthard-Röhre. 2016 bestätigte das Schweizer Stimmvolk dieses Vorhaben. Gemeinsam mit der Urner Agentur tinto und dem Tessiner Ingenieurbüro Comal SA ist CRK für die Gesamtkommunikation des Projektes bis 2029 verantwortlich. Die Agenturen konnten sich in einem mehrstufigen Verfahren für das neunjährige Jahrhundertprojekt durchsetzen. Das erste kommunikative Highlight rund um den Bau der zweiten Röhre sind die beiden Besucherzentren. Im Norden und im Süden der Röhre entsteht an den Bahnhöfen Göschenen und Airolo je ein Infozentrum. Die Zentren sollen einerseits über das Projekt informieren und sich andererseits ins touristische Angebot der Region eingliedern.

(Visited 34 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema