Jung von Matt Brand Identity positioniert die Post auf dem Arbeitsmarkt

Die Schweizerische Post möchte künftig auf dem Arbeitsmarkt ganz vorne mitspielen – und als eine der attraktivsten Arbeitgeberinnen der Schweiz wahrgenommen werden. Jung von Matt Brand Identity hat die Post bei der Arbeitgeberpositionierung unterstützt.

Die Schweizerische PostDie Post sieht sich auf dem Arbeitsmarkt mit verschiedenen Herausforderungen konfrontiert: Dem «War for Talents», dem Fachkräftemangel, der Digitalisierung oder einer erhöhten beruflichen Mobilität. Gemeinsam mit Jung von Matt Brand Identity hat die Post darum eine neue Employer Value Proposition (EVP) erarbeitet, um sich erfolgreicher auf dem Arbeitsmarkt zu positionieren.

Entstanden ist eine kommunikative Leitidee, die passende Kurzform als Claim «Mach die Zukunft gelb» sowie eine übergeordnete und zielgruppenspezifische Botschaftensystematik. In dieser «gelben Zukunft» stehen die Mitarbeitenden im Zentrum, denn sie sind es, die nah an den Menschen sind, den Motor der Post am Laufen halten und an den Zukunftsthemen für die Schweiz arbeiten.

«Die neue Arbeitgeberpositionierung wurde in enger Zusammenarbeit entwickelt. Interviews, 360-Grad-Analysen und Co-Creation-Workshops stellten sicher, dass die ausgearbeitete EVP auch genau dem entspricht, was aktuelle und zukünftige Mitarbeitende von der Post erwarten dürfen und sollen», sagt Patricia Fritschi, Co-Leiterin Employer Branding Post.

Multifunktional und begeisternd

Die kommunikative Leitidee rund um «Mach die Zukunft gelb» wird aktuell in den verschiedenen Konzernsprachen umgesetzt und mittels diverser Massnahmen intern wie extern ausgerollt. «Unsere grösste Herausforderung war es, einen gemeinsamen Nenner zu finden, um für die ganze Vielfalt unserer Mitarbeitenden – sprich über 100 unterschiedliche Jobs und verschiedenen Sprachregionen – relevant und attraktiv zu wirken. Wir sind überzeugt, bestehende wie potenzielle Mitarbeitende für die spannenden und zukunftsorientierten Themen der Post begeistern zu können», erklärt Anila Ljena, Co-Projektleiterin bei der Post.


Verantwortlich bei der Post: Patricia Fritschi. Tabea Riesen (Co-Leiterinnen Employer Branding), Anila Ljena (Co-Projektleiterin). Verantwortlich bei Jung von Matt Brand Identity: Nadja Völker-Albert (Strategie), Diana Geissel (Strategie und Projektleitung), Julius Jäger (Mandatsleitung).

(Visited 636 times, 2 visits today)

Weitere Artikel zum Thema