Schweiz Tourismus lädt 29 Content Creators aus 20 Ländern nach Luzern ein

Schweiz Tourismus (ST) lädt wieder zum Switzerland Tourism Content Creator Summit ein. Diesmal sind Social-Media-Persönlichkeiten aus der ganzen Welt dabei.

Mit in Luzern dabei: Yit Keat Lee, genannt YK, aus Singapur. Eine Million Fans folgen ihm auf Instagram.

Schweiz Tourismus (ST) lädt wieder zum Switzerland Tourism Content Creator Summit ein. Nach dem letztjährigen Summit mit nur in Europa ansässigen Content Creators treffen sich dieses Jahr endlich wieder Social-Media-Persönlichkeiten aus der ganzen Welt in der Gastgeberregion Luzern – Vierwaldstättersee.

Die handverlesene Gruppe von 29 Teilnehmerinnen und Teilnehmern kommt vom 25. bis 28. Juni 2022 in Luzern zur Fachkonferenz mit anschliessender Entdeckungstour in der Gastgeberregion zusammen. Die 29 von ST eingeladenen Content Creators (Influencer und Influencerinnen) sind Spezialistinnen und Spezialisten für Reiseinhalte, oft mit einem Fokus auf Bewegtbild. Sie werden von vielen und häufig sehr engagierten «Fans» und «Followern» verfolgt. Zusammengezählt verfügen sie über ein Potenzial von knapp acht Millionen Social-Media-Kontakten allein auf Instagram, respektive Weibo in China. ST konnte dabei drei besonders bekannte Content Creators für die Teilnahme in Luzern gewinnen: Aus China Xiangming Cui mit über zwei Millionen Followers auf Weibo, gefolgt von Yit Keat Lee aus Singapur mit einer Million Fans auf Instagram, der sogar auf der Forbes-Liste «30 under 30» steht. Sowie mit 760’000 Followerinnen und Followern Lulwa Al Kathaf aus Kuwait. Aber auch spezialisierte Creators, wie etwa die Bloggerin Maria Teresa Gomez aus Grossbritannien mit einem Schwerpunkt auf nachhaltigem Reisen oder Benjamin Martinie aus Frankreich mit besonderem Interesse an der Entdeckung von ungewöhnlichen Destinationen, finden sich auf der Teilnehmerliste.

Am Switzerland Tourism Content Creator Summit 2022 sind insgesamt 20 Länder vertreten: Belgien, Deutschland, Frankreich, Grossbritannien, Italien, Österreich, Polen, Portugal, Schweiz, Spanien Kanada, USA, Brasilien, China, Indien, Japan, Kuwait, Südkorea, Singapur und Vereinigte Arabische Emirate.

Konferenz und Entdeckungsreise

Als offizielle Airline des Events wird Swiss die Content Creators in die Schweiz fliegen, so können diese die Schweizer Gastfreundlichkeit und Zuverlässigkeit bereits auf dem Weg zur Konferenz geniessen. Die Reisen der Content Creators innerhalb der Schweiz mit dem Swiss Travel Pass werden von der Swiss Travel System ermöglicht. Für die 29 Content Creators hat ST ein Programm zusammengestellt, das im Wesentlichen aus zwei Teilen besteht: Einerseits aus einer Fachkonferenz inklusive Erfahrungsaustausch, Workshops und Referaten. Hier steht die Weiterbildung und Vernetzung der Content Creators im Vordergrund. Die qualifizierten internationalen Referenten und Referentinnen vermitteln ihr Wissen und unterstützen die Content Creators bei deren professionellen Weiterentwicklung. Andererseits besteht der Summit aus dem Besuch von touristisch spannenden Destinationen. Die Creators werden einen Tag lang die Gastgeberregion Luzern – Vierwaldstättersee mit attraktiven Aktivitäten abseits der bekannten Pfade entdecken, so zum Beispiel in der UNESCO Biosphäre Entlebuch, die erste Biosphäre der Schweiz und eine der weltweiten UNESCO Modell-Regionen, eine Wanderung durch die Schrattenfluh mit einem Höhlenbesuch und eine E-Bike-Tour auf der Mitte Juni lancierten «Route 1291». Oder eine Weindegustation auf einem Weingut in Meggen am Vierwaldstättersee oder Morgenyoga mit der Yogainstruktorin und Ex-Miss Schweiz Bianca Sissing am Inseliquai in Luzern.

Liam Hackett hält Abschlussreferat

Die Fachkonferenz vom ersten Tag wird abgeschlossen vom international bekannten Aktivisten, Autoren und CEO der Stiftung «Ditch the Label», Prof. Dr. Liam Hackett. Dieser setzt sich für Themen wie Gleichberechtigung, Kampf gegen Bullying und insbesondere Cyberbullying sowie für digitale Technologien ein. Er hält weltweit engagierte Reden vor regelmässig grossem Publikum, darunter bereits einmal im Weissen Haus. Für seine Leistungen und sein Engagement wurde er schon diverse Male ausgezeichnet. So zum Beispiel gewann Hackett den «Best European Marketing Campaign Award» in 2014 und im Jahr darauf gehörte er zu den «Top 30 Social CEOs», zudem erhielt er den Ehrendoktortitel der University of Sussex.

(Visited 233 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema