Brauerei Eichhof: lieber brauen als reden

Das Luzerner Traditionsbier hat einen neuen Auftritt und startet eine Werbeoffensive in der Deutschschweiz – mit Publicis als neuer Agentur. Und einer Kampagne mit sehr wenig Worten, aber dafür mit sehr vielen Filmen.

In den letzten Jahren hat sich Eichhof auf den lokalen Markt konzentriert und in der Kommunikation auf Innerschweizer Kultur und Brauchtum gesetzt. Jetzt steht wieder das im Mittelpunkt, was Eichhof bereits seit 1834 leidenschaftlich macht: Bier brauen. Dass man dies auch sehr gut kann, beweisen die sechs Goldmedaillen am vergangenen Swiss Beer Award.

 

Entsprechend rücken nun die Eichhof-Brauer in den Vordergrund. Man merkt ihnen allerdings an, dass sie ihre kostbare Zeit viel lieber ihrer Kernkompetenz widmen und im Hintergrund Bier brauen würden. Für «Von Brauern, die lieber brauen als reden» wurden in Zusammenarbeit mit Regisseur Jon Barber eine Vielzahl an Umsetzungen produziert. Dazu gehören unter anderem TV- und Kinospots sowie eine Fülle von Filmen speziell für die digitalen Kanäle. So machen sich die Brauer auf Instagram Stories das enge Format zunutze, um sich aus dem Staub zu machen. In Bumper-Ads sind sie froh, dass die Werbung nur 6 Sekunden dauert. Und wenn es ein Film- und Kulturquiz auf Social Media sein muss, dann bitte eines, bei dem man nicht viel sagen muss.

Claudia Ziltener (Beratung Publicis) über die Positionierung der Marke Eichhof:
«Nach der Übernahme durch Heineken 2008, musste sich Eichhof erstmal um seine Stammkunden in der Innerschweiz kümmern. Dadurch entstand eine Kommunikation, die hauptsächlich lokale Traditionen sowie die Region feiert. Um nun auch den Sprung in die restliche Deutschschweiz und vor allem urbanere Gefilde zu schaffen, musste sich die Marke gut überlegen, welche Werte in der gesamten Deutschschweiz als Sympathieträger gelten und zugleich gut zu Eichhof passen.»

Johannes Raggio (Creative Director Publicis) über die Entstehung der Idee:
«Der Input kam von unserer Strategie: Innerschweizer sind Machertypen. Es gibt Menschen, die reden gerne darüber, was sie machen. Und dann gibt es Leute, die lieber machen als darüber zu reden. Davon gibt es in der Zentralschweiz sehr viele. Und irgendwie geht‘s ja auch Peter Brönnimann und mir so: Wir machen lieber Ideen als darüber zu reden, wie wir sie uns ausgedacht hatten.»

Verantwortlich bei Eichhof: Christian Weise (Marketing Director), Sami Ackermann (Brand Manager), Janine Beeler und Remo Vinceré (Junior Brand Manager). Verantwortlich bei Publicis: Claudia Ziltener, Angelos Apostolidis (Beratung), Lena Altorfer (Strategie), Johannes Raggio, Peter Brönnimann (CD), Jan Kempter (Text), Marvin Hugentobler (Art Direction), Anatole Comte, Dominik Locher (Grafik), Matthias Koller (Managing Director), Thomas Wildberger (CEO). Verantwortlich bei Produktion: Jon Barber (Regie), Stories (Filmproduktion), Jingle Jungle (Ton). Verantwortlich bei Prodigious: Suzana Kovacevic (Art Buying).

Mi 13.06.2018 - 11:58
Tags
Wirtschaftsgebiet & Region

Kommentare

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.