Comella: Erstes Multiplayer-Virtual-Reality-Game der Schweiz sehr erfolgreich

Bahnhofsampling mal anders: Comella und die Responsive liessen die Passanten mit einem kooperativen Spiel in eine virtuelle Fantasie-Schoggi-Welt eintauchen, bevor sie ihr wohlverdientes Comella erhielten. Mit der detaillierten 360-Grad-Welt bot das erste öffentliche Multiplayer-Spiel der Schweiz ein Virtual-Reality-Erlebnis auf hohem Niveau.

Mit einem Sampling an den beiden am stärksten frequentierten Bahnhöfen der Schweiz erreicht man generell schon mal viele Personen. Wie man jedoch alle Aufmerksamkeit auf sich zieht und am eindrücklichsten in Erinnerung bleibt, zeigte die Promotion des Schweizer Schoggi-Drinks Comella, welche durch die Agentur Responsive konzipiert und realisiert wurde.

 

Komplettes Eintauchen in die virtuelle Schoggi-Welt

Mit Hilfe eines action-geladenen Spiels in der Virtual Reality (VR) haben die Passanten die Möglichkeit in die 360-Grad-Fantasie-Welt von Comella einzutauchen. Während des rund zweiminütigen Spiels mit entsprechenden Soundeffekten über die Kopfhörer, wird die Bahnhofs-Hektik für die Teilnehmenden vollständig ausgeblendet und sie sehen und hören nur noch das, was sich in der High-End-Virtual-Reality abspielt. Das schafft kein anderes Medium.

 

Multiplayer-Modus für doppelten Spass

Das Spiel ist einfach verständlich, so dass die Teilnehmenden keine speziellen Vorkenntnisse mitbringen müssen. Da gemeinsamer Erfolg doppelt anspornt, spielen jeweils zwei Spieler gleichzeitig. Ihre Aufgabe lautet: Fangt gemeinsam so viele Comella-Schoggi-Blöcke wie möglich. Die Spieler sehen sich dabei als witzige Comella-Flasche bzw. -Tetra-Pak und halten dazu ein grosses Holztablett in den Händen, welches real wie auch in der virtuellen Welt existiert. Die Kunst besteht darin, sich gemeinsam so zu bewegen, dass die von oben herunterfallenden Blöcke sauber gestapelt werden. Erreichen sie dabei eine vorgegebene Mindestpunktzahl, erhalten die Spieler als Belohnung zusätzlich einen Comella Gym Bag.

 

«

 

«

 

«Bei vielen Virtual-Reality-Anwendungen spielt man alleine oder gegeneinander. Comella wünschte sich etwas Kooperatives. Mit diesem involvierenden Gameplay und der gluschtigen Fantasiewelt passend zum Produkt werden die Teilnehmenden emotional abgeholt. Da High-End-Virtual-Reality nach wie vor für viele Leute noch etwas total Neues ist, bleibt das gemeinsame Erlebnis durch den Wow-Effekt zusätzlich lange in Erinnerung», sagt Patrik Marty, Managing Partner von Responsive über das erste öffentlich kostenlose Multi-Player-Spiel der Schweiz.

 

«

 

«

 

Kleiner (echter) Platz – grosse Wirkung

Die Promotion zeigt auch eindrücklich, wie man mit Hilfe der VR bei wenig Platz – in diesem Fall 4 x 4 Meter – Aufmerksamkeit erzeugen kann. Die sich bewegenden Spieler mit dem überdimensionalen Tablett werden am Bahnhof definitiv zu einem Blickfang. Über den Bildschirm sehen die Zuschauer zudem, was in der VR passiert.

 

Die Promotion fand am Zürich HB am 5. und am Bahnhof Bern am 13. September jeweils von 9 bis 19 Uhr statt. Auf Wunsch des Kunden hat das Team von Responsive im Sinne eines Full-Service-Auftrages die Betreuung des Sampling-Standes übernommen. Die Promotion war mit je rund 400 Usern pro Tag sehr erfolgreich.

 

Verantwortlich Emmi Schweiz: Jolanda Vögeli (Group Brand Manager Drinks), Muri Mirjam (Brand Manager). Verantwortlich Responsive (Konzept, Realisation und Betreuung vor Ort): Tuan Nguyen und Patrik Marty (beide Managing Partner). Verantwortlich USP (Auftritt vor Ort, Sampling): Nicole Kälin (Project Manager), Claudio Muzzu (Junior Project Manager).

Mo 13.11.2017 - 15:35
Tags

Kommentare

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.