Goldbach bietet Videohead nun auch programmatisch an

Nach der erfolgreichen Testkampagne mit OMD Schweiz und Seat bietet Goldbach Audience Switzerland den Videohead von Ads by Codevelop als weiteres programmatisch buchbares Sonderwerbeformat an. Werbetreibenden steht damit ein Bewegtbildformat mit hoher Sichtbarkeit und angenehmer User-Experience zur Verfügung.

""

Der Schweizer Vermarkter Goldbach Audience erweitert sein Portfolio und bietet das Online-Werbeformat Videohead von Codevelop nun auch programmatisch an. Das Bewegtbildformat ist zudem neu auch auf mobilen Endgeräten einsetzbar. Werbetreibenden steht damit ein grossflächiges Multidevice-Werbeformat mit automatisierter Werbeausspielung zur Verfügung, welches eine hohe Sichtbarkeit aufweist, ohne störend zu wirken. 

Die Agentur OMD Schweiz hat für ihren langjährigen Kunden Seat eine entsprechende Testkampagne umgesetzt und zieht ein erstes positives Fazit: «Als Omnicom Media Group sehen wir uns in der Verantwortung, den technologischen Fortschritt konsequent voranzutreiben und für unsere Kunden neue, kreative und innovative Werbemöglichkeiten zu eruieren und im Markt als Standard zu implementieren. Gerade im programmatischen Umfeld ist das Potential längst nicht ausgeschöpft. Daher ist es uns ein besonderes Anliegen, als First Mover zu agieren und mit Mut und Entwicklungsfreude voranzugehen», erklärt Nina Schneider von Omnicom Media Group Schweiz. 

Auch Nicolas Hobi, Head of Marketing bei Seat, freut sich: «Wir sind immer auf der Suche nach neuen innovativen Werbeformaten, mit denen wir der Bevölkerung den Fahrspass und das Lebensgefühl mit einem Seat näherbringen können. Wir hatten schon in der Vergangenheit gute Erfahrungen mit diesem Werbemittel gemacht. Umso erfreulicher ist, dass dieses nun auch programmatisch verfügbar ist und wir dadurch den Werbedruck individueller gestalten können». 

Der Videohead wird von Ads by Codevelop produziert und bietet verschiedene Einsatzmöglichkeiten für Bewegtbildwerbung und vereint die Eigenschaften von Videoinhalten und redaktionellen Webseiten.

Auf dem Dekstop startet das Video in maximaler Content-Breite gleich über dem redaktionellen Header einer Webseite. Sobald der Betrachter nach unten – zum Beispiel zum redaktionellen Teil – scrollt, zoomt der Videohead stufenlos auf die Wideboard-Grösse zurück und bleibt dabei im sichtbaren Bereich, bis der Werbespot zu Ende ist. 

Auf mobilen Geräten startet das Video, sobald der Videohead im sichtbaren Bereich des Users ist. Das Werbeformat bleibt sichtbar, bis das Video fertig ist. Wird der Videohead nach links oder rechts gewischt, verschwindet der Videohead wieder an seine Ursprungsposition zurück. 

Goldbach bietet Videohead auf dem gesamten verfügbaren Netzwerk an. Ein kontinuierlicher Ausbau der Reichweite ist geplant.