Dank Wirz Brand Relations den Orient mit allen Sinnen erleben

Den Orient zeitgemäss und mit allen Sinnen erleben: So lautete sinngemäss der Auftrag von Two Spice an Wirz Brand Relations für die Konzeption und Realisation des Markenauftrittes für ein orientalisches Restaurant in der Zürcher Sihlcity.

""

Designer Timo Lorch tauchte tief in die orientalische Welt ein: «Unglaublich, welche Vielfalt an Farben, Mustern und Materialen der Orient bietet». Das Wirz-Projektteam lernte nebst Hummus und Falafel zahlreiche weitere orientalische Gerichte und Gewürze kennen und schätzen. Dazu passen helle, warme Farben und Materialien, dezente Muster.
 
Auch der Name sollte orientalisch klingen, aber gleichsam einprägsam und einladend sein. «Yalda» bedeutete auf persisch «Wintersonnenwende», aber auch «Nacht der Geburt», in der sich Liebende gegenseitig beschenken und eine fröhliche Zeit erleben. Keine schlechte Voraussetzung für einen Restaurantbesuch. Wirz hat für Yalda neben dem Namen Logo, Schriften, Farb- und Bildwelt sowie verschiedene Designanwendungen entwickelt, zum Beispiel für die Webseite.
 
Die gute und enge Zusammenarbeit mit dem Innenarchitektenteam von Nader Interior und den Grafikern von Two Spice habe wesentlich dazu beigetragen, dass ein Mittag- oder Abendessen bei Yalda dem Markenversprechen entspreche, heisst es in einer Mitteilung.

Yalda
Yalda
Yalda

Verantwortlich bei Two Spice: Marc Saxer (Geschäftsführer), Annika Koller (Leiterin Projekte), Christian Wirz (Leiter Grafik), Katja Gubser (Grafikerin). Verantwortlich bei Wirz Brand Relations: Thomas Städeli (Mandatsleitung), Michaela Burger (Art Direction), Timo Lorch (Design), Sandra Kollinger (Beratung).