Ruf Lanz für die Suva: Ein Stadion voller Verletzter

Immer mehr Menschen gestalten ihre Freizeit aktiv. Diese Entwicklung hat auch eine Kehrseite: die hohe Zahl der Unfälle. Eine Suva-Kampagne von Ruf Lanz soll das ändern.

Die Suva-Angebotsmarke Suvaliv engagiert sich für mehr Sicherheit in der Freizeit. In ihren Präventionskampagnen konzentriert sie sich auf Sportarten mit hohem Verletzungspotenzial und hohen Unfallkosten. Am Ball bleibt Suvaliv deshalb auch beim Thema Fussball: Gegen 400'000 Hobbykicker spielen in der Schweiz regelmässig Fussball. Dabei kommt es jährlich zu rund 45 000 Unfällen – so viele wie in keiner anderen Sportart. Damit die Fussballer und Fussballerinnen das eigene Risikoverhalten besser kennenlernen, hat die Suva einen ausgeklügelten Fussballtest entwickelt. Der Test besteht aus 50 Fragen zu sieben verschiedenen Themen: Verletzungen, Lebensstil, Training, Spielniveau, Fitness, Ausrüstung, Fairplay. Die Auswertung des Fragebogens zeigt auf, in welchen Dimensionen der Spieler Verbesserungspotential hat und wie er sein Verletzungsrisiko reduzieren kann.

Um den neuen Suva-Fussballtest beim breiten Publikum bekannt zu machen, hat Ruf Lanz einen Aufsehen erregenden neuen TV-Spot kreiert. Die Agentur hat seit 2002 bereits zahlreiche Präventionskampagnen im Auftrag der Suva konzipiert und ist dafür vielfach ausgezeichnet worden.

suvaliv-screenshot

In der neuen Kampagne humpeln Heerscharen von Verletzten in ein Fussballstadion. Sie staksen mit ihren Krücken die Treppen hinauf, zwängen sich eingegipst durch die engen Drehkreuze am Eingang und suchen mühsam ihren Sitzplatz. Am Ende ist das ganze Stadion voll mit 45'000 Fussballern und Fussballerinnen, die durch Verletzungen zum Zuschauen gezwungen worden sind. Der aufwändige Film wurde von Ruf Lanz und der Suva in enger Zusammenarbeit mit der Schweizer Filmproduktion Stories unter der Regie von Michael Fueter umgesetzt und läuft in diesen Tagen in der ganzen Schweiz an. Flankierend kommen Online-Massnahmen, Plakate und Inserate zum Einsatz.

//www.youtube.com/watch?v=rAy7WeMYoIE

Verantwortlich bei Suvaliv: Susan Huber-Brun (Kommunikationsleitung SuvaLiv), Philippe Gassmann (Projektleiter Fussball), Dr. Beat Mark (medizinische Supervision). Verantwortlich bei Ruf Lanz: Markus Ruf, Danielle Lanz (Creative Direction), Isabelle Hauser (Art Direction), Markus Ruf, Maren Beck (Text), Sebastian Durband (Beratungsleitung), Colette Magnin (Beratung), Cem van der Schaar (Agency Producing). Verantwortlich bei Stories: Regie: Michael Fueter. Produzent: Yves Bollag. Production Design: Ursa Loboda. Kamera: Michael Mieke. Editing: Marko Strihic. Sound Design: Spacetrain Zurich.
 

(Visited 19 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema