Social Media Cockpit für Swiss Travel System

Wenn die Mitarbeiter der Swiss Travel System in Zukunft auf Twitter oder Facebook posten, dann steht unter ihren Beiträgen nicht mehr der Name einer anderen Firma, deren Social Media Tool sie gerade benutzen, sondern der Name ihrer Website.

Möglich wurde diese Lösung durch ein neues Angebot der Sereive, die das von ihr entwickelte Social Media Cockpit «seReive» an das Corporate Design der Swiss Travel System individuell angepasst hat – eine so genannte «White Label Version». Man erweiterte damit die Software um ein Angebot für Firmen und Organisationen, die Social Media Marketing einsetzen, um ihren Brand zu stärken beziehungsweise die Brand Awareness zu erhöhen, schreibt Sereive in einer Mitteilung vom Mittwoch. Das Cockpit «seReive» sei entwickelt worden, um eine grosse Anzahl Social Media Plattformen durch eine einzige Website zu steuern.

Bei «seReive» handle es sich um ein Social Media Cockpit für Publishing und Monitoring, bei dem man sich nur einmal einloggen muss, um mit allen sozialen Netzwerken verbunden zu sein.  Das Cockpit publiziere Informationen auf beliebig vielen Pinnwänden gleichzeitig oder einzeln und nacheinander. Letzteres diene dazu, die Posts ganz einfach zielgruppengerecht beziehungsweise individuell für jedes Netzwerk zu formulieren, heisste es in der Mitteilung weiter. Obendrein spare man damit sehr viel Zeit, denn auch das Überwachen von Reaktionen werde an die Software delegiert. Bei Likes, Kommentaren sowie Retweets gibt es zeitnah Benachrichtigungen per Email.

Das Monitoring funktioniere auch bei Seiten, bei denen man keine Admin-Rechte hat, zum Beispiel Seiten der Konkurrenz. Da es sich um eine Browser-Anwendung handelt, läuft «seReive» auf jedem Computer, Tablet und Smartphone genau gleich, unabhängig vom Betriebssystem. Deshalb, und weil es einige Funktionen beinhalte, die wesentlich flexibleres Social Media Marketing ermöglichen, werde «seReive» als das «Schweizer Taschenmesser für Social Media Marketing» bezeichnet, so die Agentur weiter.

«seReive» wurde im Auftrag der Agentur Business Campaigning Switzerland für den Eigenbedarf entwickelt und ist dort seit 2009 im täglichen Einsatz. Zur Zeit funktioniert die Anwendung mit beliebig vielen Nutzer-Konten der folgenden Netzwerke: Facebook, Twitter, Linkedin, Myspace, WordPress, und Wer-kennt-wen. 

(Visited 18 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema