Ein kleines Stelldichein am Nierentisch

Das Museum für Kommunikation in Berlin zeigt eine Ausstellung über WunderbareWerbeWelten

Das Museum für Kommunikation in Berlin zeigt eine Ausstellung über WunderbareWerbeWeltenMacher, Marken und Mechanismen» heisst es im Untertitel zur Ausstellung «WunderbareWerbeWelten». Die Show im Berliner Museum für Kommunikation ist noch bis zum 26. August geöffnet.Werbung als Kommerz, Kunst oder ideologisches Instrument: Weniger historisch als im Musée de la publicité in Paris (WW 15/01), sondern mehr gesellschaftlich analytisch wird die Geschichte der Werbung in Berlin dokumentiert. Das Museum an der Leipziger Strasse 16 zeigt nach einem Konzept von Helmut M. Bien und Angelika Kroll-Marth eine vielschichtig und damit auch didaktisch zusammengestellte Ausstellung.
«Die Gegenüberstellung von Warenwelt und wahrer Welt
hat ihre Brisanz verloren» sowie «Die mobilen Möglichkeiten unseres Lebens und der globale Horizont haben nicht nur der Werbung immer mehr Spielmaterial zugeführt, sondern auch ihren Adressaten und Adressatinnen neue Optionen eröffnet», fasst Joachim Kallinich, der Direktor des Museums für Kommunikation in Berlin, die wichtigsten Stimmungen seiner Ausstellung zusammen.
Zur Ausstellung gibts auch
einen gut gemachten Katalog
Neben der Geschichte des ADC Deutschland, Werbung in der Nachkriegszeit oder – erstmals aufgearbeitet – Werbung in der DDR werden auch die Themen Marketing, Werbewirkung, Werbemedien, Werbewelten oder Werbekult zur Schau gestellt.
Die These: «Die Werbung hat heute die Funktion übernommen, die früher die Kunst hatte: die Vermittlung ästhetischer Inhalte ins alltägliche Leben», wird da zum Beispiel zur Diskussion gestellt. Weitere Themen kreisen um die Bereiche Event, Lizenzen, Sponsoring, Marketing oder «Werbeerfolg dank Abweichen von der Norm.»
Zur Sprache gebracht werden alle diese in der Ausstellung mit vielen Objekten und Filmclips visualisierten Ideen gleichzeitig in einem Buch. Der Katalog zur Ausstellung ist auf 200 Seiten nicht nur mit vielen wichtigen und raren Dokumenten illustriert.
Unter den Texten finden sich auch prominente Stimmen von Fachleuten mit höchst aktuellen Gedanken, zum Beispiel über den Agenturalltag bei Scholz & Friends, die RTL-Story oder Analysen zum «Medium als Marke» bis zum Text «Schumi auf Tempo» oder sonstwie «Prominente in der Werbung».
Der Katalog «WunderbareWerbeWelten» ist unter der ISBN 3-926318-93-7 erhältlich. Weitere Informationen dazu können über www.museumsstiftung.de abgerufen werden. Andreas Panzeri
(Visited 9 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema