«Synergien nutzen ist ein Muss»

Martin Spieler, Chef von Money 24, über die Aufbauarbeit für den neuen Sender

Martin Spieler, Chef von Money 24, über die Aufbauarbeit für den neuen SenderDer Chief Operating Officer der Belcom-Gruppe, Martin Spieler, setzt als Chef von Money 24 auf sein gutes Beziehungsnetz zu Wirtschaftsjournalisten.Sie sind Chefredaktor und kommerzieller Chef von Money 24 in Personalunion. Ein Vorteil?
Martin Spieler: Die Vorteile sehe ich jetzt schon in der Projektarbeit: Ich kann sagen, was vom Inhalt her machbar ist und was nicht. Gegenüber Partnern kann man sich viele Leerläufe ersparen, wenn nicht erst die Redaktion befragt werden muss.
Ein wichtiges Stichwort für Money 24 heisst: Synergien mit anderen Sendern des Schawinski-Konglomerates nutzen, was Tele 24 und TeleZüri bereits ausgiebig tun. Setzt Money 24 ähnlich intensiv auf Synergien?
Spieler: Wir nutzen Synergien, denn ohne sie würde der Aufbau des neuen Senders kaum gelingen.
Bis zum Sendestart am 1. Oktober müssen Sie noch rund 15 Journalistinnen und Journalisten rekrutieren und ausbilden. Wo holen Sie so viele Leute in nur sieben Monaten her?
Spieler: Mein gutes Beziehungsnetz unter den Wirtschaftsjournalisten wird mir dabei helfen. Aber wir werden uns auch nach Leuten umsehen, die (noch) nicht Wirtschaftsjournalisten sind, aber bereits über Know-how im Finanzbereich verfügen.
Das Senderdesign von Money 24 steht noch nicht fest. Wohin wird das gehen?
Spieler: Den Brand für Money 24 werden wir weitgehend von «Money» übernehmen, das steht schon fest. Die Marke hat einen ausgezeichneten Ruf, da wäre es doch ungeschickt, wenn wir etwas ganz Neues machen würden.
Suchen Sie für Money 24 immer noch einen Partner aus dem Bankenbereich?
Spieler: Wir stehen mit mehreren Partnern aus dem Finanzbereich kurz vor Vertragsabschluss. Es besteht ein enormes Interesse von Topunternehmen, sich bei Money 24 zu engagieren. Das Interesse hängt auch mit unserer Leistung zusammen: Die Sendung «Money» hat in der Finanzbranche ein ausgezeichnetes Image, und auch Money 24 wird von der Finanzwelt sehr begrüsst.
Interview: Daniel Schifferle
(Visited 11 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema