These Swiss Ads Are Hot

Bei Preisverleihungen in New York gewannen Schweizer Agenturen zahlreiche Preise

Bei Preisverleihungen in New York gewannen Schweizer Agenturen zahlreiche PreiseVon Thérèse Balduzzi Am New-York-Festival für TV-Spots und Printwerbung haben Schweizer Agenturen eine Gold-, vier Silber- und eine Bronzemedaille gewonnen. Gleichzeitig fand die Preisverleihung des ADC New York statt, bei der sechs Schweizer Agenturen mit Meriten und einem Distinctive Merit ausgezeichnet wurden.
Beim New-York-Festival für Printanzeigen, Poster und Design erhielt McCann-Erickson Genf, Gold und Bronze. McCann-Erickson Zürich und Advico Young &Rubicam Zürich gewannen je zwei Silbermedaillen (siehe Kasten). Eine davon gewann Advico Young &Rubicam für die Sonntags-Zeitungs-Werbung mit dem Sujet Venus Williams, das aus persönlichkeitsrechtlichen Gründen später in der Schweiz gestoppt, jedoch bereits zum Festival eingereicht worden war.
Das New-York-Festival findet in zwei Teilen statt. Bei der Preisverleihung für Kino- und TV-Spots gewann bereits im Januar der Swica-Spot «Forever Young» der Agentur Studer & Wohlgemuth und der Produktionsgesellschaft Pumpkin Film AG Gold.
Hauptgewinner des New-York-Festivals für Print: DDB mit sechs und BBDO mit fünf Goldpreisen. Weitere Gewinner waren Dentsu Young & Rubicam und TBWA mit je dreimal Gold. Grand Awards gingen an DM9 DDB Sao Paulo für eine Ketchup-Werbung, an BBDO Toronto für Pepsi, an Lowe Lintas aus Sydney, DeVito Verdi aus New York und Dentsu Young & Rubicam aus Kuala Lumpur. Die Gewinner wurden aus 5618 Eingaben aus 64 Ländern ermittelt.
ADC New York verteilte Meriten für die Schweizer
Beim ADC New York wurde das Poster «Fette Männer im Rock» für das Stadttheater Bern des Atelier Bundi mit einem Distinctive Merit in Fotografie ausgezeichnet. Neben Gold und Silber vergibt der ADC statt Bronze Distinctive Merits und Merits. Merits erhielten der Swica-Spot, Wyler Werbung Zürich, Jeanmaire & Michel aus Bern, Thomas S. Schaer aus Zürich und McCann-Erickson Genf (vgl. Kasten).
Die Hauptgewinnerin in der Kategorie Werbung war Fallon McElligott New York mit ihrer TV-Kampagne für die Fox/Liberty Networks Fernsehstation. Leagas Delaney San Francisco erhielt für ihren Cnet.com-Spot zweimal Gold. Mehrfach preisgekrönt wurde auch eine Public-Service-Printkampagne von Martin Agency in Bethesda für das Virginia-Holocaust-Museum.
Die Goldgewinner im Graphic Design umfassen Stefan Sagmeister für Handelsbücher für Amilus USA, Naomi Hirabayashi aus Japan für eine Posterserie für Axe Co. und die Agentur Brahman für eine Self-Promotion-Posterserie. Im Bereich Fotografie wurden Werbungen für das Modehaus Nordstrom von Fallon McElligott Minneapolis, und für DaimlerChrysler von Springer & Jacoby Werbung mit Gold geehrt. Das einzige Gold für Illustration ging an die Zeitschrift Rolling Stone. In der Kategorie New Media wurden die Websites und CD-ROMs für das Santa Barbara Museum of Art der Agentur White Noise Production und für das Design Museum in London von Fred Flade mit Gold geehrt.
Statt einer langweiligen Präsentation jeder ausgezeichneten Arbeit organisiert der ADC New York seit 1999 eine Ausstellung, in der die Printbeiträge aufgehängt sind, die TV-Spots auf Video abgespielt werden und Computer für die Websites zur Verfügung stehen. Livemusik spielt, Getränke werden serviert, es entsteht eine lockere Partyatmosphäre.
Schweizer Gewinner beim New- York-Festival Print
(Preise: Gold, Silber, Bronze)
McCann-Erickson Genf: Martini: Shaken Ad: GoldMcCann-Erickson Genf: Condomeria: Stop AIDS: Bronze
McCann-Erickson Zürich: Nico Yearbook: Silber
McCann-Erickson Zürich: Suva: The Gear: Silber
Advico Young & Rubicam Zürich: Sonntags Zeitung: Woman’s Tennis/Church/ Youth Crime: Silber
Advico Young & Rubicam Zürich: SMP-PSL: Rhino: Silber
Schweizer Gewinner beim ADC New York
(Preise: Gold, Silber, Distinctive Merit, Merit)
Stephan Bundi, Atelier Bundi, Bern: Stadttheater Bern: Fette Männer im Rock, Poster: Distinctive MeritPumpkin Film AG, Studer & Wohlgemuth Zürich: Swica: Forever Young, Spot: Merit
Wyler Werbung, Zürich: Tages-Anzeiger Magazin: Reader, Printkampagne: Merit
Jeanmaire & Michel, Bern: Compaq Computer: Compaq Passport: Merit
Thomas S. Schaer, Zürich: Nemesis Verlag: Fahrlässig, Buch: Merit
McCann-Erickson Genf: Saab: Crashtest, Printanzeige: Merit
(Visited 16 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema