Bei SwissOnline regt sich der Übernahmehunger

Der Ex-Videotextanbieter zeigt sich ausbaufreudig – Besitzerin NTL legt das finanzielle Polster

Der Ex-Videotextanbieter zeigt sich ausbaufreudig – Besitzerin NTL legt das finanzielle PolsterIn den vergangenen Jahren hinkte SwissOnline dem allgemeinen Branchenwachstum deutlich hinterher. Zum Startkapital von 100000 Videotextkunden gesellten sich seit der Gründung 1994 nur gerade 40000 Internetkunden. Konkurrenten wie Sunrise, Blue Window oder Datacomm wuchsen im gleichen Zeitraum erheblich schneller. Allerdings holt SwissOnline zurzeit gewaltig auf. Im April wurde das Portal neu lanciert und eine neue Stellenplattform aufgeschaltet, die das Jobangebot von Swissclick, Human Line, Top Jobs und Jobs&Adverts vereint. Anfang Mai erfolgte der Abschluss eines Zusammenarbeitsvertrags mit der schwedischen Co-Shopping-Site Letsbuyit.com.
Den Hammer aber landete SwissOnline Mitte Mai. In einer Woche kündigte der Provider gleich zwei Übernahmen an: Mediatex und Swissguide. Mediatex betreibt mit Swisstalk die grösste Schweizer Chatplattform mit über 200000 registrierten Benutzern. Auch das Internetverzeichnis Swissguide lässt sich mit 11000 Besuchern täglich sehen. Aus dem Swissguide soll nun das Electronic Commerce Directory (ECD) entstehen, das gemäss Dangel möglichst alle Anbieter erfassen wird, die in der Schweiz online Produkte oder Dienstleistungen anbieten. Lanciert werden soll das ECD noch in diesem Herbst.
Konzentration auf den lokalen KMU-Bereich
Anders als bei Swissguide, wo nur Kunden und Technik, nicht aber die Mitarbeitenden übernommen wurden, soll Mediatex voll in SwissOnline integriert werden. Mediatex-Mitinhaber Rudolf Neff wird sich vermutlich ums Content- und Werbemanagement kümmern: «Ich sehe ein grosses Werbevolumen im lokalen KMU-Bereich. Denkbar ist, dass wir die Werbebanner gemäss der Postleitzahl der SwissOnline-Benutzer schalten, eine Targetingstrategie von Swisstalk.»
Kaum anzunehmen, dass mit Swissguide und Mediatex der Übernahmehunger von SwissOnline gestillt ist: An der vergangenen Pressekonferenz Mitte Mai wurde nämlich bekannt gegeben, dass die amerikanische Cablecom-Eignerin NTL 1,4 Milliarden Franken in den Schweizer Markt investieren wolle. Davon dürfte auch für SwissOnline etwas abfallen, die ja zu 51 Prozent von
der Cablecom kontrolliert wird. Noch unklar ist, welche Contentstrategie NTL verfolgt. Nicht auszuschliessen ist, dass Cablecom den Verlegeranteil an SwissTXT übernimmt und damit das eigene Aktienpaket an der SRG-Tochter von 3 auf 27 Prozent erhöht.
Thomas Brenzikofer
(Visited 18 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema