Stefan Metzger wird Geschäftsführer von Digitalswitzerland

Nicolas Bürer, Managing Director von Digitalswitzerland, verlässt die Standort-Initiative per Januar 2022 auf eigenen Wunsch. Seine Nachfolge übernimmt Stefan Metzger. Diana Engetschwiler, Leiterin des Schweizer Digitaltags, wird stellvertretende Geschäftsführerin und folgt auf Sébastien Kulling, der zur Digitalswitzerland Stiftung wechselt.

Nach rund fünf erfolgreichen Jahren als Geschäftsführer von Digitalswitzerland wird sich Nicolas Bürer beruflich neu orientieren, wie es in einer Mitteilung heisst. Bürer verlässt die Standort-Initiative per Januar 2022. Bürer stiess 2016 als Geschäftsführer zur Organisation, die mittlerweile 240 Organisationen als Partner zählt. Letztes Jahr verantwortete Bürer zudem den operativen Zusammenschluss mit dem Dachverband der Schweizer ICT-Wirtschaft «ICTswitzerland». Das Ziel von Digitalswitzerland ist die Positionierung der Schweiz als weltweit führender, digitaler Innovationsstandort.

Die Geschäftsführung von Digitalswitzerland übernimmt neu der Digitalexperte Stefan Metzger. Zuletzt verantwortete Metzger während 13 Jahren als Country Managing Director das Schweizer Geschäft des IT-Beratungsunternehmens Cognizant, das Grosskunden aus den Bereichen Banking und Finance, Versicherungen, Biowissenschaften und Pharma sowie Einzelhandel und Konsumgüter bedient. Seit einem Jahr engagiert sich Metzger für Digitalswitzerland, er war Mitglied des Executive Committees.

«Digitale Kompetenz und Innovationskraft eines Landes werden zentral für jedes Land», sagt Digitalswitzerland-Gründer und Ringier-CEO Marc Walder. «Mit Stefan Metzger gewinnen wir einen ausgewiesenen Experten im Bereich digitale Transformation, zumal mit globaler Erfahrung. Digitalswitzerland ist in den vergangenen sechs Jahren zur relevantesten Standort-Initiative der Schweiz gewachsen. Stefan Metzger wird diese Entwicklung weiter treiben.»

Engetschwiler wird stellvertretende Geschäftsführerin

Diana Engetschwiler, Leiterin des vor fünf Jahren lancierten Schweizer Digitaltages, wird per Anfang 2022 stellvertretende Geschäftsführerin von Digitalswitzerland. Sie folgt auf Sébastien Kulling, der als Geschäftsführer zur Digitalswitzerland Stiftung wechselt. In den letzten vier Jahren war Kulling massgeblich am Ausbau von Digitalswitzerland in der Romandie beteiligt.

(Visited 182 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema