Schneiterpartner entwickelt Markenidentität für Jung Architektur

Schneiterpartner hat für das Architekturbüro Jung Architektur aus Näfels eine neuen Markenauftritt entwickelt, mit dem Claim «Für Generationen».

Dreizehn Jahre nach der Gründung als Einzelfirma, heute mit einem Team von elf Mitarbeitenden und zwei Lernenden, hat sich Jung Architektur entschlossen der Entwicklung auch in der Marke Rechnung zu tragen. Das Architekturbüro aus Näfels GL hat Schneiterpartner mit der Entwicklung und Realisation der Markenidentität beauftragt. Über vorstrukturierte Interviews mit der Geschäftsleitung, Mitarbeitenden, Partner als auch Kunden sowie einem vertiefenden Markenworkshop konnten die inhaltlichen und kommunikativen Bausteine für die Entwicklung der Markenstrategie erarbeitet werden.

Mit dem Markenversprechen «Für Generationen» wurde sowohl die inhaltliche Leitlinie im Sinne der Nachhaltigkeit festgelegt als auch den Anspruch an die Geschäftsentwicklung und dem -angebot definiert. Dank dem Versprechen und über die Markenwerten wird einerseits eine Haltung und Ambition verankert, andererseits steht damit Jung Architektur neu auch ein Kompass zur Beurteilung von Entscheidungen und Handlungen von heute und morgen zur Verfügung.

Die Markenstrategie ist auch Taktgeber fürs Corporate Design sowie alle kommunikativen Massnahmen. Die präzise reduzierte Handschrift der Arbeiten von Jung Architektur wurde auch in die Markenwelt überführt, von der Marke und dem Einsatz des subtil animierten Logos, über den gezielten Schrifteinsatz bis hin zur Farb- und Bildwelt, welche mit Samuel Trümpi lokal verankert redigiert und umgesetzt wurde.

Die Umsetzungen reichen von den Briefschaften, über Dokumentationen, Beschriftungen und signaletischen Elementen bis hin zur neuen Website. Parallel zur Einführung der neuen Marke wurde auch das Journal auf der Website gestartet, wo Jung Architektur sowohl über Projekte berichtet als auch mittels journalistischer Beiträge übergreifende Themen und Sachverhalte rund um Architektur aufgreift.

Nach dem Going-live im Sommer 2022 werden weitere kommunikative Massnahmen und Inhalte in partnerschaftlicher Zusammenarbeit entwickelt und publiziert.

(Visited 120 times, 8 visits today)

Weitere Artikel zum Thema