Stöckli erstrahlt pünktlich auf die neue Ski-Saison in neuem Glanz

Die Agentur Oeriginal Marke & Kommunikation aus Zumikon hat das Rebranding für Stöckli Ski entwickelt.

stoeckli-1

Mit der Kollektion 2019/20 präsentiert sich der Schweizer Skihersteller Stöckli selbst im neuen Auftritt – von der Wort- und Bildmarke bis zum umfassenden Corporate Design. Zentrales Element ist der dynamische Schriftzug mit präziser Linienführung. Dazu gesellt sich die neue Bildmarke: Das verschränkte S soll Stöcklis Skirennfahrer in der Hocke symbolisieren. Dieses visuelle Element wird primär beim Textildesign die Unternehmenswerte transportieren.

Verantwortlich für den neuen Auftritt zeichnet die Agentur Oeriginal Marke & Kommunikation aus Zumikon. Den Schriftzug und die Bildmarke hat sie in Handarbeit entwickelt. «Unser Anspruch ist die Einzigartigkeit», erklärt Peter Oehjne, Inhaber und Creative Director bei Oeriginal. «Diese entsteht, indem wir die Unterscheidungsmerkmale klar herausarbeiten und sauber visualisieren.» Damit dies gelinge, begleite die Agentur den Kunden strategisch beratend durch den Entwicklungsprozess. Das führe zu Sicherheit und fortschrittlichen Designkonzepten, mit welchen sich die Kunden identifizieren können. «Zu allererst will ich jeweils den Kunden, das Unternehmen und die Branche verstehen. Dafür höre ich viel zu und analysiere. Basierend auf diesen Erkenntnissen entsteht danach Schritt für Schritt die Lösung – oft als logische Quintessenz.»

Die Leidenschaft für das Handwerk und den Skisport ist bei Oehjne zu spüren. Der Schwede mit schweizerischen Wurzeln ist langjähriger Kenner des Ski-Zirkus. Sein breites Knowhow vom Weltcup-Geschehen bis zur Kundensicht der Hobby-Skifahrer brachte er laut Mitteilung ins Projekt ein. Entstanden ist daraus ein progressives Redesign, das für die Werte der Schweizer Traditionsmarke stehen soll.

stoeckli-2
(Visited 39 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema