Die Antwort gewinnt Pitch zum Freihandelsabkommen mit Indonesien

Gemeinsam mit einer breiten Allianz aus Politik und Wirtschaft lanciert Economiesuisse die Ja-Kampagne zu Freihandelsabkommen mit Indonesien. Die Zürcher Agentur Die Antwort konnte den Pitch um die schweizweite Kampagne für sich entscheiden.

logoseconomie, antwort1200

Die Schweiz steht vor einem kurzen, aber emotionalen Abstimmungskampf. Bereits in wenigen Wochen, am 7. März 2021, entscheiden die Stimmberechtigten darüber, ob das Freihandelsabkommen mit Indonesien ratifiziert oder abgelehnt werden soll. Es ist die erste derartige Abstimmung seit einem halben Jahrhundert. Das Referendumskomitee hat die Debatte bereits eröffnet – seinen Vertretern ist globalisierter Handel generell, insbesondere aber der Import von Palmöl ein Dorn im Auge.

Bundesrat, Wirtschaftsverbände und Parlamentsmitglieder von der SVP bis zur SP sehen das ganz anders. Sie argumentieren, dass das Abkommen  nicht nur dem Handel, sondern auch den Arbeitnehmenden und der Umwelt zugute käme – beispielsweise, weil nur nachhaltig angebautes Palmöl von Zollerleichterungen profitieren würde. Es sei ein Vertrag, von dem alle Seiten eindeutig profitieren, weil er eine Partnerschaft auf Augenhöhe gewährleiste.

Die crossmediale Kampagne startet Ende Januar.

(Visited 36 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema