Amazon plant neuen Angriff auf die Schweiz

Der Handelszeitung zufolge plant der E-Commerce-Riese Amazon eine starke Ausweitung seines Angebots in der Schweiz.

switzerland-amazon

Dabei geht es um den Versand von Artikeln von Drittverkäufern, deren Produkte im Programm «Fulfillment by Amazon» (FBA) von Amazon selber bewirtschaftet werden. Bisher konnte eine grosse Zahl solcher Artikel in der Schweiz nicht bestellt werden, weil viele der Drittverkäufer keine Zollvereinbarung mit der Schweiz hatten. «Wir sind daran, FBA in die Schweiz zu bringen», bestätigt ein Amazon-Sprecher gegenüber der Handelszeitung, nennt aber keine Details zum Zeitpunkt. 

Gemäss einer Meldung des Magazins «Internetworld» soll Amazon selbst die Schweizer Zollgebühren und Einfuhrumsatzsteuer seiner Kundinnen und Kunden einziehen. Das Amazon-Exportprogramm soll demnach in den kommenden Wochen starten. Dieser Schritt könnte das Angebot von Amazon in der Schweiz massiv erhöhen, sagt Thomas Lang von der E-Commerce-Beratungsfirma Carpathia zur Handelszeitung: «Es dürfte dabei um ein Sortiment in Millionenhöhe gehen.» 

(Visited 48 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema