Podcast-Hörer*innen sind Studie zufolge deutlich offener für Neues

Podcast-Hörer*innen sind aufgeschlossener und begieriger, Neues zu erfahren, wie eine Untersuchung der Queensland University of Technology und der Stanford University zeigt. Für die Studie wurden 300 Menschen aus verschiedenen Ländern zu ihren Podcast-Hörgewohnheiten befragt.

Podcast-Hörer
Podcast-Hörer*innen sind einer Studie zufolge begieriger auf neue Informationen. (Bild: Unsplash)

Von den 300 befragten Personen haben 240 Personen angegeben, schon einmal einen Podcast gehört zu haben. Diese 240 Personen beantworteten anschliessend Fragen dazu, wie oft sie Podcasts hören und welche Arten sie bevorzugen. Zudem haben sie das «Big Five Inventory» zur Messung der wichtigsten Persönlichkeitsmerkmale ausgefüllt. «Wir fanden heraus, dass Menschen, die offener sind für neue Erfahrungen, gern Podcasts hören», so Studienautorin Stephanie Tobin von der Queensland University of Technology.

Das passe zu früheren Untersuchungen, die gezeigt haben, dass die Anwendung neuer Technologien eng mit der Nutzung von Online-Plattformen zur Suche nach Informationen verknüpft ist. Wer mehrere Stunden pro Woche Podcasts anhört, ist zudem sozial engagierter, heisst es.

Wie erwartet, hatten Teilnehmer, die laut Big Five Inventory sehr aufgeschlossen sind, mit grösserer Wahrscheinlichkeit bereits einen Podcast gehört. Ein ähnlicher Trend wurde separat bei aktiven Twitter-Nutzern und früheren Bloggern beobachtet. Den Experten zufolge hören Menschen, die speziell negative Emotionen intensiver wahrnehmen, seltener Podcasts.

Gegenpol zu Social-Media-Nutzern

Im Vergleich zu Social-Media-Nutzern, die laut früheren Umfragen relativ neurotisch sind und nach Zugehörigkeit suchen, stellen Podcast-Hörer eine unabhängigere, informationssuchende Bevölkerungsgruppe dar, schlussfolgern die Autoren. Den Umfrageergebnissen zufolge sind zudem Männer im Vergleich zu Frauen tendenziell grössere Podcast-Fans.

Im Allgemeinen sind Podcasts in den vergangenen Jahren immer beliebter geworden. In den USA etwa stieg die Zahl der Hörer von 46,1 Millionen im Jahr 2017 auf 75,9 Millionen im Jahr 2020. (pte)

(Visited 125 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema