Shortlist: Die Fotos der Feier zur neuen Migros-Dachkampagne

Das Warten hatte endlich ein Ende. Im Migros Museum wurde am Dienstagabend die neue Dachkampagne der Migros präsentiert. Selten wurde im Vorfeld so ein Hype aus einer Kampagne gemacht wie beim orangen Riesen. Oskar Sager (l.), Marketingchef MGB, hat sich über den Rummel natürlich gefreut.

Die Gäste waren gutgelaunt, als ihnen die ersten zwei Spots der Migros-Dachkampagne aus dem Hause Jung von Matt/Limmat vorgeführt wurden. Oskar Sager, Marketingchef Migros-Genossenschafts-Bund, richtete dabei ein paar Worte ans Publikum. So strich er heraus, dass die Migros trotz den Einsparungen von 20 Prozent beim Werbebudget immer noch 35 Werbefranken pro Schweizer ausgeben würden – was sehr viel mehr sei als die Werbeausgaben der anderen Grossverteiler. «Die Migros wird ein verlässlicher Partner der Medien sein», sagte Sager zudem. Im Hinblick auf die kommende Dürrezeit in der Werbebranche ein Satz, an dem wohl viele ein Wohlgefallen gefunden haben.
Grosses Kino
Mit einer Werbekampagne einen Rummel zu erzeugen, der an Kassenschlager wie «Titanic» erinnert, schafft nur die Migros. Im gleichnamigen Museum des Grossverteilers wurde dem Publikum am Dienstagabend die neue Dachkampagne präsentiert, die den Namen «ein M besser» trägt. Wilde Spekulationen machten zuvor die Runde, was die Spannung der anwesenden Gäste beinahe ins Unerträgliche steigen liess. Dabei war der Anlass letzten Endes so léger von statten gegangen wie ihre luftig-leichte Linie für kalorienbewusste Kunden.
Marketingchef Oskar Sager sprach vorher zum Publikum, ehe dieses anschliessend in einer Live-Übertragung die brandneuen Spots auf SF sehen durfte. Nach wenigen Minuten war das umjubelte Spektakel, das mit viel Applaus gewürdigt wurde, wieder vorbei, und der Apéro wurde aufgetragen. Danach war Branchentreff angesagt.
Was den überraschend vielen Ringier-Redaktoren mehr als gelegen kam, die sich gestern freundlich lächelnd unter das Volk gemischt hatten. Schliesslich konnte ihre Aufwartung nur eines bedeuten: Sie wollten Präsenz markieren. Dies wohl auch in der Hoffnung, den einen oder anderen Werbeauftrag des orangen Riesen zu ergattern. Zumal die Migros bereits schmerzhafte 20 Millionen Franken an Werbegeldern bei Ringier eingespart hatte.
(Text und Fotos: Adriana Zilic)

1290581812_img090414_migi1
Oskar Sager (l.), Marketingchef Migros-Genossenschafts-Bund (MGB), Ralph Büchi, Präsident Axel Springer Schweiz.

1290581812_img090414_migi2
Herbert Bolliger, MGB-Chef, Dominique von Matt, Mitinhaber von JvM/Limmat, Ralph Büchi, und Kurt Schaad, Chefredaktor Eco (v. l.).

1290581812_img090414_migi3
Monica Glisenti (l.), Kommunikations-Chefin MGB, Andrea Schlenker, Leiterin PR MGB.

1290581812_img090414_migi4
Susanna Heim, Limmatdruck, mit Patrik Müller, Chefredaktor Sonntag.

1290581812_img090414_migi5
Sven Guggenheim, Marketing/Kommunikation MGB, Stefania Rosati, Limmatdruck, Chiara Dörrer, Leiterin Online Redaktion MGB (v. l.).

1290581812_img090414_migi6
Hans Schneeberger, Chefredaktor Migros Magazin, Barbara Salm, Leiterin Kommunikation der Direktion Kultur und Soziales MGB, Medard Meier, Gisler.Meier.Repele.Z’Graggen (v. l.).

1290581812_img090414_migi7
Andi Huggel (l.), Verlagsleiter Saisonküche, mit Martin Tamas, Leiter Werbemarkt Zeitschriften Schweizer Illustrierte.

1290581812_img090414_migi8
Claude Hauser (l.), Chairman MGB, und Fredy Collioud, Publicis Werbeagentur.

1290581812_img090414_migi9
Christine Kunovits (l.), Chefredaktorin Saisonküche, mit Janine Urech, Stv. Chefredaktorin Annabelle.

Plus d'articles sur le sujet