KSP für VW: Ich bin auch ein grosser Schritt in die Zukunft

Volkswagen und die SBB spannen zusammen – KSP bewirbt die Aktion mit einer Hommage an einen Kampagnen-Klassiker.

ibaeh

Auf Initiative von Volkswagen lancieren SBB und Volkswagen eine gemeinsame Mobilitätsaktion. Ab sofort und bis Ende November gibt es 1’000 Franken SBB Mobilitäts-Guthaben beim Kauf eines VW Lagerfahrzeugs. Das Guthaben in Form einer Geschenkkarte ist einlösbar am SBB Schalter oder SBB Billettautomaten sowie bei allen teilnehmenden Transport-Unternehmen.

Die nationale, integrierte 360-Grad-Kampagne zu der Aktion stammt von KSP. Sie dramatisiert so frech wie eingängig, dass «die neue Mobilität» ein Miteinander und kein Gegeneinander ist. Die Kampagne ist ganz nebenbei auch eine Hommage an einen Schweizer Pionier der neuen Mobilität, den ZVV, der anno 2000 mit seiner Ich-bin-auch-Kampagne das Thema dem Grossraum Zürich zugänglich machte.

171005_VW_Mobilitaetsangebot1
171005_VW_Mobilitaetsangebot2
171005_VW_Mobilitaetsangebot3

Wohin die Mobilitäts-Reise von VW weiterführen wird, zeigen nicht nur die Aktion und die Kampagne selbst, sondern verdeutlicht auch das Naming der Kampagnenseite Volksmobil.ch.

Peter Schmid, Markenchef Volkswagen, ist überzeugt von der gemeinsamen Mobilitätsaktion mit der SBB: «Diese Aktion manifestiert eindrücklich, dass die AMAG als Mobilitätsanbieter und mit ihr die Marke Volkswagen gewillt ist, die bestehenden Grenzen des Individualverkehrs zu sprengen und mit Partnern wie der SBB gemeinsam Mobilitätslösungen für die Zukunft zu finden.»

Für die SBB hat die Partnerschaft mit Volkswagen mehr als symbolischen Charakter. So meint Dominic Hirt, Marketingleiter SBB Personenverkehr auf die Zusammenarbeit angesprochen: «Die SBB setzt sich für gesamtheitliche Mobilitätslösungen ein, die verschiedene Verkehrsmittel sinnvoll miteinander kombinieren – denn nur gemeinsam können wir die Herausforderung der zunehmenden Mobilitätsbedürfnisse erfolgreich angehen. Wir freuen uns, zusammen mit Volkswagen dieses neue Angebot in der Schweiz zu testen.»

Verantwortlich bei AMAG: Peter Schmid (Markenchef Volkswagen); Giselle Vaugne (Marketingleiterin Volkswagen). Verantwortlich bei KSP Krieg Schlupp Partner: Benny Goldstein (Creative Director); Jürg Waeber, Daniel Zehnder, Patrick Bucher (Text); Michelle Mancina, Florian Kech (Grafik); Franziska Saxer, Nina Stebler (Beratung); Noemi Rubera (DTP); Craft367 (Produktion); Daniel Krieg (Gesamtverantwortung).

(Visited 14 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema