Crossmediale Kampagne von 08Eins soll die Marke RTR stärken

RTR lanciert gemeinsam mit 08Eins die Kampagne «RTR ed jau» (RTR und ich), die das rätoromanische Radio und Fernsehen als wichtigen Pfeiler der vierten Landessprache, deren Kultur und Bevölkerung positioniert.

rtr-ed-jau

Mit der Kampagne «RTR ed jau» positioniert sich das rätoromanische Radio und Fernsehen als wichtiger Pfeiler der rätoromanischen Schweiz. Im Zentrum der Kampagne stehen Mitarbeitende der SRG-Tochtergesellschaft. RTR zeigt, dass es die rätoromanische Kultur nicht nur dokumentiert, sondern auch lebt und fördert. Erarbeitet wurde die Kampagne zur Stärkung der Marke RTR gemeinsam mit dem Churer Bureau 08Eins.

Crossmediale Kampagne

Dreh- und Angelpunkt der Kampagne ist die Landing-Page Play.rtr.ch/rtredjau auf der seit Kampagnenbeginn Portrait-Videos von RTR-Mitarbeitenden zu sehen sind. Im Zentrum stehen die Persönlichkeiten, deren Leidenschaften und wie diese von der rätoromanischen Kultur beeinflusst werden. Zusätzlich zu Hintergrundinformationen und den Portrait-Videos entsteht durch Tipps und Tricks der Testimonials zusätzlicher Mehrwert für die Besucher der Page. Auf Social-Media-Plattformen werden die Portraits angeteasert und auf die Landing-Page verlinkt. Zeitgleich läuft die Plakatkampagne mit den beiden Testimonials.

Unbenannt-27

Familienleben und die Liebe zum Kochen

TV-Moderatorin Isabella Wieland und Radiomann Sergio Guetg sind die ersten beiden Protagonisten der Kampagne. Beide beschreiben, welchen Einfluss das Rätoromanische im Allgemeinen und RTR im Speziellen auf ihr Leben haben. Wieland erklärt, wie sie als berufstätige Mutter dreier Töchter ihren Arbeits- und Familienalltag gestaltet und welch zentrale Rolle die rätoromanische Kultur dabei Spielt. Guetg vergleicht die Arbeit bei RTR mit seiner grössten Passion, dem Kochen. Beides sei kreativ und verbinde Kulturen und Generationen.

Echte Identifikation

«Man spürt in der Zusammenarbeit mit RTR, dass die Mitarbeitenden nicht einfach ihren Job ausführen, sondern sich mit dem Unternehmen, der Sprache und der rätoromanischen Kultur identifizieren. Dieser Stolz und das Herzblut der Protagonisten, haben uns zur Kampagne inspiriert», erläutert Marco Tscholl, Projektleiter bei 08Eins. Diese Identifikation werde den Betrachtern der Beiträge vermittelt und wirke ansteckend.

(Visited 22 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema