Ausbau und Führungswechsel in der Creation bei Habegger

Die Kreativabteilung von Habegger wird weiter ausgebaut. Neu übernimmt Jan Imberi die Führung der Abteilung. Samuel Röthlisberger, der die Creation bisher als Director führte, hat Habegger auf eigenen Wunsch verlassen.

Von Links nach rechts: Jan Imberi (Head of Creation), Eloisa Avila, Stephan Frick und Christoph Runne (Creation Teamleaders). (Bild: Habegger)

Habegger hat in den letzten Jahren die Dienstleistungen im Bereich Creation fortlaufend ausgebaut. Im Rahmen der Nachfolgeplanung von Samuel Röthlisberger, der die Abteilung bisher geleitet hat, wurde die Creation kundenzentrierter ausgerichtet und personell verstärkt. Damit sich die Kreativen voll und ganz den Kundenprojekten widmen können, wurde eine übergeordnete Position des Head of Creation geschaffen, die sich auf die strategischen, prozessualen sowie strukturellen Themen fokussiert.

Erfahrene Führungscrew übernimmt

Neu übernimmt Jan Imberi die Führung der Abteilung Creation. Er ist diplomierter Designer und hat einen Master in Fine Arts des Goldsmiths College in London. Wertvolle Erfahrung bringt er vor allem aus den Bereichen Media-Scenography und Exhibition-Design sowie Film und Bühnentechnik mit.

Mit an Imberis Seite bleiben das etablierte Creation-Team bestehend aus Christoph Runne, Senior Show Director & Teamleader Show Direction, Eloisa Avila, Creative Director & Teamleader Creative Consulting, und Stefan Frick, Senior Producer & Teamleader Production. Habegger zufolge sei zudem ein Ausbau der einzelnen Teams geplant. Jan Imberi wird seine Position anfangs November antreten.

Röthlisberger wechselt

Der bisherige Director of Creation Samuel Röthlisberger hat Habegger auf eigenen Wunsch mit konkreten Plänen nach 20 Jahren verlassen. Nach einem längeren Sprachaufenthalt ist er diesen Herbst bei der FE Agentur in Baden eingestiegen, wo er sich besonders auf digitale Eventformate und Kommunikationskampagnen spezialisiert.

Mit dem Wechsel zu einer Kommunikationsagentur möchte Röthlisberger sein Wirken auf die digitale Live-Kommunikation fokussieren, wie Habegger schreibt.

(Visited 76 times, 3 visits today)

Weitere Artikel zum Thema