Vom Obdachlosen zum Stadtführer: Audiobande kreiert für Surprise Podcastserie «Tito»

Der neue Podcast von Surprise erzählt die Geschichte von Tersito «Tito» Ries. Von seiner Vergangenheit als erfolgreicher Unternehmer, dem Absturz in Schulden, Alkoholismus und Obdachlosigkeit und schliesslich von seinem Weg zum Surprise-Stadtführer.

Surprise StadtführerDie fünfteilige Podcast-Serie zeigt exemplarisch, wie schnell man in den Teufelskreis der Armut gerät – und gibt einen Einblick in die Arbeit des Vereins.

Tersito «Tito» Ries nennt sich der neue Surprise-Stadtführer in Basel. Seine Geschichte und den Weg bis zur Premiere seines Sozialen Stadtrundgangs erzählt nun der fünfteilige Podcast «Tito – vom Obdachlosen zum Stadtführer».

Der 58-Jährige hatte ein bewegtes Leben. Behütet aufgewachsen, erlebt er mit der Scheidung der Eltern in der Kindheit einen ersten schmerzhaften Bruch im Leben. Er arbeitete sich später zum Unternehmer hoch und stürzte ab in Schulden, Alkoholsucht und Obdachlosigkeit. Der Podcast erzählt davon, aber auch, wie er langsam wieder Fuss fasste und mit der intensiven einjährigen Ausbildung zum Surprise-Stadtführer begann.

Die Auseinandersetzung mit der eigenen Vergangenheit stand am Anfang seiner neuen Stelle – diese in eine Form zu bringen und sie erzählbar zu machen. Aber auch selber vielleicht zum ersten Mal rote Fäden darin zu erkennen, seien dies persönliche Schicksalsschläge oder strukturelle gesellschaftliche Probleme.

Der Podcast gibt einen Einblick hinter die Kulissen der Arbeit von Surprise mit armutsbetroffenen Menschen und zeigt exemplarisch auf, wie schnell man in den Teufelkreis der Armut gerät – in den Worten von Tersito Ries: «Es kann jede und jeden treffen.»

Produziert wurde der Podcast von der Audiobande, erzählt vom preisgekrönten Audioproduzenten This Wachter. Ermöglicht wird dies unter anderem durch das Migros-Kulturprozent.


Der Podcast ist abrufbar über www.surprise.ngo/tito, Spotify, und Apple Podcasts.

(Visited 206 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema