Anne Peigné de Beaucé in neu geschaffener Funktion Public Affairs bei CH Media

Anne Peigné de Beaucé wird ab dem 1. Januar 2022 Leiterin Public Affairs von CH Media. In dieser neu geschaffenen Funktion berichtet sie an den CEO Axel Wüstmann.

Aufgrund der immer wichtiger werdenden regulatorischen und politischen Rahmenbedingungen im Mediengeschäft schafft CH Media die neue Funktion Public Affairs. Ziel ist es, bei der Gestaltung der Rahmenbedingungen im Schweizer Medienmarkt aktiv mitzuwirken. Die Leitung der Abteilung übernimmt Anne Peigné de Beaucé, die von Vaunet – Verband Privater Medien zu CH Media stösst.

Bei Vaunet, dem Spitzenverband der audiovisuellen Medienunternehmen in Deutschland mit rund 150 Mitgliedern, war sie in den letzten knapp vier Jahren als Senior European Affairs Manager im Brüsseler Büro tätig. Zuvor arbeitete die ausgebildete Juristin während sechs Jahren als Rechtsanwältin, u.a. mit Spezialisierung in Medienrecht, in einer renommierten deutsch-französischen Anwaltskanzlei in Paris. Sie verfügt über einen zweisprachigen Masterabschluss in Rechtswissenschaften der Universitäten Nanterre und Potsdam sowie über einen LL.M. der Université Paris-Sorbonne.

«Die Gestaltung der medienpolitischen und regulatorischen Rahmenbedingungen gewinnt für CH Media kontinuierlich an Bedeutung. Deshalb haben wir die neue Stelle Public Affairs geschaffen. Ich freue mich sehr, dass wir mit Anne Peigné de Beaucé eine erfahrene Expertin im Bereich des Medienrechts für uns gewinnen konnten», so Axel Wüstmann, CEO CH Media.

(Visited 100 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema