Schweizer Medien: Dengler löst Stäheli ab

Das Präsidium von Schweizer Medien bekommt einen Neuzugang: Die ausserordentliche Mitgliederversammlung hat den 44-jährigen Veit Dengler, seit 1. Oktober 2013 CEO der NZZ-Mediengruppe, ins Präsidium gewählt.

Dengler wuchs in Österreich, Ungarn und Finnland auf. Der gebürtige Österreicher verfügt über akademische Abschlüsse der Kennedy School of Government der Harvard-Universität und der Wirtschaftsuniversität Wien. In seiner Karriere hatte er nach Procter & Gamble verschiedene Führungspositionen bei McKinsey und T-Mobile inne. Während sieben Jahren war Veit Dengler beim weltweit führenden Technologieanbieter Dell tätig, wo er den Geschäftsbetrieb in 32 Ländern in Ost- und Zentraleuropa verantwortete. 2012 arbeitete er als Senior Vice President des internationalen Geschäftsbereichs für Groupon. Dengler ist Mitgründer und war stellvertretender Vorsitzender der Neos.

Er ersetzt Albert P. Stäheli, Denglers Vorgänger bei der NZZ-Mediengruppe. Stäheli vertrat von 2001 bis 2007  Espace Media und von 2009 bis heute die NZZ-Gruppe im Präsidium von Schweizer Medien. Zunächst stand er dem Departement Werbemarkt vor, anschliessend dem Departement Aussenbe- ziehungen. Von Mitte der Achtzigerjahre an hätte Stäheli während zehn Jahren den von ihm gegründeten Medienverband der Eigenregiezeitungen präsidiert. Diesen hatte er anschliessend samt Vermögen in den Verlegerverband eingebracht.

Dem Präsidium von Schweizer gehören somit nun an:

Hanspeter Lebrument, Präsident, Verleger Somedia
Pietro Supino, Vizepräsident Schweizer Medien, VR-Präsident Tamedia
Gilbert A. Bühler, Direktor Freiburger Nachrichten
Veit Dengler, CEO, NZZ-Mediengruppe
Filippo Leutenegger, Verleger Neue-Ideen, VR-Präsident Basler Zeitung Medien
Norbert Neininger, Verleger und Chefredaktor Meier + Cie. Schaffhausen
Christof Nietlispach, Verleger Kasimir Meyer
Marc Walder, CEO Ringier
Peter Wanner, VR-Präsident und Verleger AZ Medien

Bild: Keystone
 

(Visited 14 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema