Jung von Matt Brand Identity schafft neue Markenidentität für MLL

Für die Fusion der Wirtschaftskanzleien Meyerlustenberger Lachenal und Froriep entwickelte Jung von Matt Brand Identity die Markenstrategie, die Positionierung und das Markendesign für die neue, gemeinsame Marke MLL.

Mit dem Zusammenschluss von Meyerlustenberger Lachenal und Froriep soll die Wirtschaftskanzlei der Zukunft geschaffen werden: Innovative Rechtsberatung, die künftige Trends in modernen wie klassischen Industrien antizipiert, mit starkem Fokus auf den High-Tech-Bereich und innovative und regulierte Branchen.

Jung von Matt Brand Identity hat die Fusion der beiden Marken strategisch begleitet. Gemeinsam mit beiden Parteien wurde die Positionierung der neuen Kanzleimarke erarbeitet und als starkes Signal für eine neue, gemeinsame Zukunft ein neuer Markenauftritt entwickelt.

Mehr als 1+1

Bei der Fusion beider Marken war es von Anfang entscheidend, die bisherige Legacy und die geschaffenen Brand Equities beider Marken zu einer neuen gemeinsamen Marke zu verschmelzen. Mit der Fusion solle nicht die schiere Addition zweier exzellenter Wirtschaftskanzlei-Marken entstehen, sondern der Mehrwert von gebündeltem Know-How, Erfahrungen, Reputationen und Innovationskraft vereint in der neuen, einen Marke MLL.

Um dieses Signal nicht nur nach aussen zu senden, sondern auch nach innen zu verankern, wurde eine gemeinsame Markenpositionierung erarbeitet. Dabei wurden die bisherigen Stärken beider Kanzleimarken berücksichtigt und um Aspekte ergänzt, die das neue Selbstverständnis als «Thought-Leader» und «Game-Changer» auf den Punkt bringen soll: Herausragende Rechtsberatung in höchster Beratungs- und Dienstleistungsqualität.

Dynamische Designsprache

Um die neue Marke auch im Markendesign auszudrücken, wurde ein lebendiges Designsystem entwickelt. Bestehende Designelemente beider Kanzleimarken – wie zum Beispiel Signature-Colors, Logo und Schrift – wurden berücksichtigt und in eine neue, innovative und dynamische Designsprache überführt. Die ineinander verschachtelten Buchstaben «MLL» bilden dabei ein prägnantes Bildzeichen und Logo.

Basierend auf der Formensprache des Logos wurde in Kombination mit modernen Farbkombinationen ein Signature-Pattern geschaffen, das in flexiblen Anwendungen auch in Alleinstellung eine hohe Wiedererkennung schafft. Die zeitlosen und frischen Gestaltungsfarben stehen dabei sinnbildlich für die fachliche und menschliche Diversität und Weltoffenheit von MLL. Das neue prägnante Markendesign lehnt sich an die Tradition des Schweizer Designstils und der Grafikkraft des Bauhauses anlehnt.


Verantwortlich bei MLL Meyerlustenberger Lachenal Froriep: Alice Brunner, Caroline Millet, Dunja Koch, Dr. Peter Schramm, Sara Zanon. Verantwortlich bei Jung von Matt Brand Identity: Diana Geissel, Dr. Thomas Deigendesch (Strategie), Boris Stoll, Christina Widmann, Daria Baumgartner (Corporate Design und Motion Design).

(Visited 441 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema