Beste Werbeclips: Schweiz mit zwei Brands im Cannes Top Ads Leaderboard

Das Cannes Ads Leaderboard ist die Liste der weltweit beliebtesten Werbevideos. Mit dem My-Switzerland-Spot «No one upstages the Grand Tour of Switzerland» auf Platz 2 und Timekeeping and tradition: OMEGA meets Japan auf Platz 3 haben es gleich zwei Schweizer Brands aufs Podest geschafft.

Werbeclips sind mehr als nur Vehikel, um auf Produkte aufmerksam zu machen: Sie erzählen grossartige Geschichten, die Zuschauer:innen fesseln und Regeln brechen. Den besten Beweis dafür tritt das diesjährige Cannes Ads Leaderboard an. Während Samsung den ersten Platz mit seinem Trailer zum Galaxy Unpacked Event 2021 markiert, hat es die Schweiz in diesem Jahr gleich mit zwei Spots in die Top 10 geschafft: Auf Platz 2 landet der von MySwitzerland lancierte Werbefilm mit Anne Hathaway und Roger Federer,  Uhrenhersteller Omega sichert sich Platz 3 des Rankings als offizieller Zeitnehmer der Olympischen Sommerspiele in Tokio.

Eugene Buono, Head of Creative, US Creative Works bei Google sieht in dem diesjährigen Cannes Ads Leaderboard zahlreiche Learnings für Werbetreibende: «Wenn uns diese Arbeiten etwas zeigen, dann, dass eine menschliche Verbindung und eine großartige Idee, die unseren kollektiven kulturellen Pulsschlag einfängt, heute wichtiger sind denn je. Bei Google sprechen wir darüber, Informationen allgemein zugänglich und nutzbar zu machen – kann ich die richtigen Informationen bekommen, sind sie für mich von Bedeutung. Ich glaube, dass derselbe Gedanke auch für ein starkes Marken-Storytelling auf unseren Plattformen gilt. Geschichten, die zugänglich sind – kulturell, konzeptionell und emotional – führen in der Regel zu effektiver, überzeugender kreativer Arbeit.»

Die Sieger des YouTube Cannes Ads Leaderboard 2022 auf einen Blick

1. Samsung | Galaxy Unpacked August 2021: Official Trailer

2. MySwitzerland | No one upstages the Grand Tour of Switzerland

3. Omega | Timekeeping and tradition: Omega meets Japan

4. amazon | Amazon’s Big Game Commercial: Mind Reader$

5. Netflix | Squid Game | Official Trailer 

6. Turkish Airlines | Pangea: Official Film

7. Nissan USA | Nissan Presents: Thrill Driver

8. Apple | Escape from the Office

9. Imagine your Korea | Feel the Rhythm of Korea – SEOUL2

10. Chevrolet | The First-Ever All-Electric Chevy Silverado – New Generation (The Sopranos) 


Learnings aus dem Cannes Ads Leaderboard 2022:

1. Investitionen in emotionales Brand Storytelling sind entscheidend.

Alle vertretenen Spots werden von Dingen wie Vorfreude, Nostalgie, Empathie, Spannung, Inspiration, Humor, Staunen oder Freude angetrieben. Die Marken stellen eine emotionale Verbindung mit den Zuschauer:innen her, die ihrer jeweiligen DNA entspricht.

2. Mit den richtigen Inhalten Regeln sprengen.

Erzählen Werbetreibende großartige Geschichten, nehmen sich Nutzer:innen Zeit, diese anzusehen; wie der am zweithäufigsten angesehene Beitrag von Apple „Escape from the Office“ mit etwa acht Minuten Laufzeit zeigt. Das ist insofern eindrucksvoll, da die gesamte Konkurrenz mit deutlich kürzeren Spots im Leaderboard vertreten ist.

3. Musik und Sounddesign sind weiterhin sehr beliebt.

Besonders die erfolgreichen Arbeiten von Omega, Netflix, Turkish Airlines und Imagine your Korea werden durch Rhythmus und Melodie als erzählerische Kraft vorangetrieben.

4. Das Einfangen des kulturellen Zeitgeistes fördert das Engagement.

Im Leaderboard ist deutlich zu sehen, wie wichtig das Aufgreifen aktueller Themen für den Erfolg eines Spots ist: Reisemarken schüren das Fernweh der Pandemie-Ära, Apple macht sich über den Trend zur Rückkehr ins Büro lustig und Samsung, Amazon und Chevrolet feiern das Wunder der Technologie mit Anspielungen auf die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

5. Kluges Casting zeigt Wirkung.

Berühmte Persönlichkeiten aus Film und Sport in die eigenen Spots einzubinden ist nach wie vor hilfreich – My Switzerland macht es mit Anne Hathaway und Roger Federer vor. Generell sind in den meisten Anzeigen des Leaderboards Prominente zu sehen, darunter Morgan Freeman, Brie Larson, Eugene Levy, Scarlett Johansson und Colin Jost.


(Visited 220 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema