David Burst neuer Präsident der IAB Switzerland

ONLINE-WERBUNG Im Rahmen der Generalversammlung des Interactive Advertising Bureau (IAB) Switzerland Association, Branchenverband der Schweizer Digitalwerbung, wurde die Wahl des neuen Präsidenten David Burst bestätigt. Damit steht erstmals ein Vertreter der Kundenseite an der Spitze der IAB Switzerland. Der neue IAB-Präsident: David Burst, Projektleiter Media bei der Migros. Die Generalversammlung der IAB Switzerland im Swissôtel […]

David-Burst_quer
Der neue IAB-Präsident: David Burst, Projektleiter Media bei der Migros. Die Generalversammlung der IAB Switzerland im Swissôtel in Zürich erteilte dem gesamten Vorstand Décharge. Zur Neuwahl stand auch das Amt des Präsidenten. Dieses wird gemäss der Neuorganisation der IAB jährlich im Rotationsprinzip durch einen Vertreter des Präsidiums besetzt. Das Präsidium wiederum besteht aus je einem Vertreter von Publisher-, Kunden- und Agenturseite sowie dem Geschäftsführer und dessen Stellvertreter. Mit David Burst, Projektleiter Media und digitaler Kopf beim Migros-Genossenschafts-Bund, steht nun erstmals ein Vertreter der Kundenseite an der Spitze der IAB Switzerland. Dies ist ein klares Bekenntnis der IAB, ein Verband für die Interessen der gesamten digitalen Werbebranche zu sein. Der bisherige Präsident, Stephan Obwegeser, tritt aufgrund seines anstehenden Wechsels von Tamedia zu Schober aus dem IAB Vorstand aus. Er wird die IAB weiterhin als Mitglied und Berater zur Verfügung stehen.Die neue Organisation hatte sich 2014 bewährt: Der Verband blickt auf zahlreiche Events, Publikationen und stabile Finanzen zurück. Der «Digital Marketing Award» und der «Digital Marketing Summit» lockten über 500 Gäste ins Kaufleuten und haben ihren Status als zentraler Branchenevent bestätigt.Fokusthemen 2015Im 2015 will die IAB Switzerland ihre Arbeit in den einzelnen Gremien auf drei Kernthemen konzentrieren: Self-Marketing, Komplexitätsreduktion und Markttransparenz. Mit der Publikation von Leitfäden, Glossars und Cases soll die Wahrnehmung der IAB und des digitalen Werbemarktes verbessert werden. Insbesondere in den Bereichen Standards und Forschung soll für weniger Komplexität und mehr Markttransparenz gesorgt werden. Nebst den bestehenden Fachkreisen (Kunden, Agenturen, Publisher), Ressorts (Marketing, Forschung, Recht, Standards, Ausbildung) und Fokusgruppen (Performance, Mobile, Programmatic Advertising, Bewegtbild, Social Media) wurde die Fokusgruppe Technologie lanciert. Diese hat zum Ziel, ein Austauschgefäss für die Digital Tekkies zu sein und im Bereich Ausbildung und Kommunikation komplexe technische Abläufe einfach zu erklären.Erfolgreiche IAB AcademyNach der erfolgreichen Lancierung des Diplomlehrgangs «Digital Marketing für Einsteiger» im Jahr 2012, wurde das Konzept 2014 als IAB Academy weitergeführt und der neue Kurs «IAB Diplomlehrgang Digital Marketing – Aufbaukurs» eingeführt. In insgesamt 11 Kursen wurden über 140 Teilnehmern aus- und weitergebildet – ein durchweg positives Resultat für die IAB Academy. Daher soll es auch weiterhin eine umfassende und kostengünstige Grundausbildung geben, die eine breite Zielgruppe erreicht und den Markt mitentwickelt. Um dem Bedürfnis nach einer vertieften Auseinandersetzung gerecht zu werden, erweiterte die IAB Academy 2014 das Programm der Diplomlehrgänge. Somit gibt es neben dem Diplomlehrgang «Digital Marketing – Grundkurs» und dem Diplomlehrgang «Digital Marketing – Aufbaukurs», das «Digital Marketing Breakfast für Führungskräfte» sowie den «Intensivkurs Suchmaschinenmarketing».IAB Switzerland mit nationalen und internationalen AuftrittenDie IAB Switzerland präsentierte sich dieses Jahr mit einem Stand an der Swiss Online Marketing Messe (SOM) in Zürich. Vom 30. Juni bis 2. Juli 2015 findet ausserdem wieder der «Werbeplanung.at Summit» in der Wiener Hofburg statt, bei dem die IAB Switzerland erneut als Partnerin mit Referenten prominent vertreten sein wird. Im September erwartet die Besucher der «Digital Marketing Exposition & Conference» (dmexco) in Köln ein Länderpavillion: Zum ersten Mal bewirtschaftet die Schweiz einen eigenen, 120 m² grossen Stand. Die Oscars der digitalen Werbebranche werden im Rahmen des «Digital Marketing Award» dieses Jahr am 19. November 2015 im Kaufleuten vergeben. Daneben wird der «Digital Marketing Summit» ebenfalls wieder stattfinden.
(Visited 13 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema