Fauler Zauber

Um die Übertragung des Klassikers PSG gegen Olympique Marseille zu promoten, hat BETC Paris zu schwarzer Magie gegriffen.

Am Sonntagabend fand der französische «Classico» Paris St. Germain gegen Olympique Marseille statt. Exklusiv übertragen von Canal+. Um die Ausstrahlung des Strassenfegers auf dem Pay-TV-Sender zu bewerben, hat die Hausagentur BETC einen ungewöhnlichen Ansatz gewählt: Sie erklärt, wieso es im Fussball immer wieder zu unerklärlichen Zwischenfällen und Missgeschicken ohne Gegnereinwirkung kommt. Die Antwort: Voodoo-Zauber, ausgelöst durch die gegnerischen Fans.

 

Man sollte ja niemandem etwas schlechtes wünschen. Aber das ganze Thema auch nicht zu ernst nehmen. So hat BETC die Website Cavapiquer.com aufgeschaltet, auf der man die Voodoo-Puppe des gegnerischen Teams virtuell stechen kann – gefolgt von einem amüsanten Sound-Effekt. Ein Tool, das offensichtlich rege genutzt wird: Am Sonntagnachmittag wies die PSG-Puppe 4,8 Millionen, diejenige von Marseille immerhin 4,2 Millionen Stiche auf. Da kann man eigentlich nur noch faires Spiel wünschen – ganz ohne Fremdeinwirkung. Das Spiel endete übrigens 3:0 für PSG. (hae)

 

So 25.02.2018 - 12:58
Thema

Kommentare

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.