Lamb Side Story

Statt zu streiten, sollte man lieber Lamm grillieren. Findet Meat & Lifestock Australia – und lanciert mit der «Lamb Side Story» ein lupenreines Musical in TV-Spot-Länge.

Meat & Livestock Australia ist das Marketing- und Marktforschungsunternehmen, welches in Zusammenarbeit mit der Regierung den Absatz der australischen Fleischindustrie ankurbeln soll. Nicht nur aus Vegetarier- und Veganersicht ein inhaltlich fragwürdiges Marketingziel – aus ökologischen Gründen sollten die Bestrebungen eigentlich in die andere Richtung führen. Aber Australiern muss man punkto Fleischkonsum ohnehin nichts erzählen: Die Bewohner von Down Under sind weltweite Spitzenreiter und verdrücken pro Jahr durchschnittlich 80 Kilogramm Schaf, Rind, Schwein und Huhn. In der Schweiz sind es immerhin knapp 51 Kilogramm.

Einmal davon abgesehen: Die von The Monkeys kreierte und im Januar 2018 lancierte Kampagne «Lamb Side Story» ist grosses Kino. In einer Welt, in der sich (zumindest gefühlt) die Fronten ständig verhärten, kann ein gemeinsames BBQ Wunder wirken. Manchmal bräuchte es wenig, um verfeindete Lager zu vereinen. Politische Satire in Werbeform – verpackt in eine «West Side Story»-Persiflage. Frei nach dem Motto: Make Lamb, not War. (hae)

via Schlecky Silberstein

Mo 19.02.2018 - 13:24

Kommentare

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.