«Das erste Mal»: Takahira kocht für Betty Bossi seine erste Rösti

Für Betty Bossi kreiert Rod Kommunikation die neue Kochserie «Das erste Mal». Zuwanderer wagen sich hier erstmals an traditionelle Schweizer Gerichte.

vikram_1

Mit den Küchenhelfern von Betty Bossi wird Kochen zum Kinderspiel mit Geling-Garantie. Und das sogar, wenn man von den gewünschten Gerichten noch nie im Leben gehört hat. Das beweisen Takahira aus Japan und Vikram aus Indien auf unterhaltsame Weise. Den Stars der beiden ersten Folgen einer neuen Web-Kochserie steht die Verwunderung über Rösti und Chässpätzli noch deutlich ins Gesicht geschrieben. Doch mit Charme und Kreativität meistern sie diese Herausforderung im Handumdrehen. So bewirbt Rod nicht nur die hilfreichen Küchengeräte des Schweizer Traditionsunternehmens bei einem jüngeren und urbanen Publikum, sondern leistet ganz nebenbei, und mit einem Augenzwinkern, auch noch einen Beitrag zur Integration.

Verbreitet werden die kurzen Filme via Youtube, weiteren Social Media-Kanälen sowie ausgewählten Online-Platzierungen im Umfeld der Kochens.

Verantwortlich bei Betty Bossi: Isabelle Zehnder (Leiterin Marketing),
 Aled Evans (Leitung Werbung/Verkauf). Agence responsable : Rod Kommunikation (Konzeption, Kreation und Realisation). Responsable chez Shining Pictures : Sophie Toth (Producer), Alessandra Dolci (Junior Producer), Jyri Pasanen (Regie). Médias : The whole Media, Sven Däschner (Online Mediaplaner).

Plus d'articles sur le sujet