Suisa und Youtube einigen sich auf Lizenzvertrag

Die Schweizer Genossenschaft der Urheber und Verleger von Musik Suisa und Youtube haben sich auf einen Lizenzvertrag geeinigt. Dank dem Vertrag erhalten die von der Suisa vertretenen Rechteinhaber eine Vergütung für die Nutzung ihrer Musikwerke auf Youtube in der Schweiz.

Der Vertrag tritt laut Mitteilung per 1. September 2013 in Kraft. Die von der Suisa vertretenen Urheber und Verleger erhalten künftig für die Nutzung ihrer Werke auf YouTube eine Vergütung. Gleichzeitig wird mit dem Vertrag das Repertoire der Schweizer Urheber und Suisa-Mitglieder für die Nutzung auf Youtube in einer Vielzahl von Ländern ausserhalb der Schweiz lizenziert. Dies ermöglicht den Schweizer Komponisten und Textautoren auch Erlöse für die Werknutzung auf YouTube im Ausland zu erhalten und sich damit verstärkt auf der weltweit grössten Online-Video-Community zu präsentieren.

Andreas Wegelin, Generaldirektor der Suisa, sagt zur Vereinbarung mit YouTube: «Wir freuen uns, nach Verhandlungen im Interesse unserer Mitglieder zu einer Einigung mit Youtube gekommen zu sein. Die Verhandlungen waren geprägt von der gegenseitigen Überzeugung, dass Rechteinhaber und Musikschaffende von ihrer kreativen Arbeit auf der Video-Plattform profitieren sollen. Es freut mich besonders, dass durch den Vertrag das Repertoire unserer Mitglieder auch für viele Länder ausserhalb der Schweiz an YouTube lizenziert wird. Dank dieser Vereinbarung öffnen sich dem Schweizer Musikschaffen über diese wichtige Internet-Medienplattform weitere Türen für den Sprung über die Landesgrenzen hinaus.»

«Nach konstruktiven Gesprächen mit der Suisa freuen wir uns sehr darüber, geeint die Kreation von Schweizer Inhalten auf Youtube fördern zu können. Schweizer und internationale Komponisten und Autoren können jetzt über die Suisa Erlöse für die Nutzung ihrer Werke in der Schweiz erzielen und Schweizer auch für die Nutzung in ganz Europa», sagt Patrick Warnking, Country Director Google Schweiz. «Die Einigung bedeutet außerdem einen großen Zugewinn für die YouTube Community, für die das Hören von Musik und das Entdecken neuer Schweizer Künstler ein wichtiger Teil des Online-Erlebnisses ist.»

Neben dem Vertrag mit der Suisa hat Youtube weltweit Vereinbarungen mit über 40 weiteren Verwertungsgesellschaften abgeschlossen. Dazu gehören zum Beispiel PRS for Music in Großbritannien, SACEM in Frankreich, SGAE in Spanien, SIAE in Italien, BUMA Stemra in den Niederlanden und seit Kurzem AKM/Austro Mechana in Österreich.
 

More articles on the topic