Youtube-Kanal für die Schweiz

Die Videoplattform Youtube lanciert in der nächsten Woche ein Partnerprogramm in der Schweiz. Wie die NZZ am Sonntag schreibt, zeigt der Videodienst sein Logo seit einigen Tagen für die Nutzer aus der Schweiz mit einem kleinen CH-Zusatz.

Damit würden sich die Anzeichen verdichten, dass Google hierzulande das Partnerprogramm und eine eigene Youtube-Länderseite für die Schweiz lancieren wird. Das Programm existiert bereits in 20 Ländern und erlaubt Künstlern, Kabarettisten oder Amateurfilmern, mit ihren Videos an den Werbeeinnahmen von Google zu partizipieren, so die NZZ am Sonntag weiter. Bereits jetzt produzieren eine Million «Partner» nach dem System, was bisher in der Schweiz nicht möglich war.

Der südkoreanische Rapper Psy etwa erreichte mit seinem Video «Gangnam Style» schon mehr als 1,2 Milliarden Klicks und die daneben platzierte Werbung hat gemäss NZZ schätzungsweise 8 Millionen Dollar eingebracht. Davon soll etwa die Hälfte an den Musiker geflossen sein.

Auch in der Schweiz ist das Programm für Unternehmen offenbar attraktiv. «Die Nachfrage nach Branded Channels bei Schweizer Firmen ist gross», sagt Thomas Hutter gemäss NZZ am Sonntag. Wie der Social-Media-Berater erwartet, soll es auf bezahlten Videokanälen künftig möglich sein, den Markenauftritt individuell anzupassen. Inhalte mit Werbung anzubieten ist vor allem für Musiker heikel. Denn die Rechtssituation mit der Suisa sei nicht geklärt, so Mathias Menzl, Leiter Digital bei Joiz gemäss NZZ am Sonntag: «Schweizer Künstler, die bei der Verwertungsgesellschaft angemeldet sind, dürfen ihre Clips momentan gar nicht monetisieren».

Der Start soll schon in den nächsten Tagen erfolgen. Dies hat die NZZ am Sonntag «aus zuverlässiger Quelle erfahren». Google-Sprecher Matthias Meyer sagte auf Anfrage der Sonntagspublikation, zu Gerüchten nehme das Unternehmen keine Stellung. Dafür habe der Konzern für Dienstag zu einer Orientierung nach Zürich eingeladen. Thema: «Lancierung eines beliebten Dienstes».

youtube1

 

More articles on the topic