Haarsträubendes Nass

Aufgefallen Luca Aloisi über die Verheissung von prickelnder Freiheit und erotischen Abenteuern mit der Durchschlagskraft einer Haarschuppe.

Healthcare Aufs Risiko hin, geteert und
gefedert zu werden, ich sags noch mal: Früher war alles besser. Die
Armen waren reicher und die Reichen etwas ärmer, schönes Haar war einem
gegeben, und die Fa-Meerjungfrau sprudelte vergnügt und füdliblutt aus
glitzernden Wellen heraus. Auch heute wollen uns Produktmanager die
Verheissung von prickelnder Freiheit und erotischen Abenteuern
verkaufen. Nur haben ihre neuen optischen Umsetzungen die
Durchschlagskraft einer Haarschuppe. Um den emotionalen Mehrwert mit
ihren Marken zu assoziieren, begnügen sie sich heutzutage mit dem geübt
energischen Nasshaarschwung in den Nacken. Der ist immer noch en vogue.
Verschwunden sind dagegen das Eiland zwischen Wolken und Wogen, die
unschuldige Handbewegung und die neckische Wasserperle auf dem
Décolleté. Diese könnten mit schmutzigen Absichten in Verbindung
gebracht werden, was zur properen Branche nun wirklich nicht passt.
Deshalb haben sich die Kreativen wohl stärker mit der typischen
Kopfbewegung beschäftigt als mit der «Bewegung im Kopf». Ich nicke
anerkennend; die Anzeigen sind wahrhaft spannender als
Haarwuchsaufnahmen in Zeitlupe. (la)
(Visited 1 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema