News: Rapp Collins gewinnt Viagra

Der US-Pharmakonzern Pfizer hat WWAV Rapp Collins, London, mit dem europäischen Direktmarketingbudget für das Potenzmittel Viagra betraut.

Der US-Pharmakonzern Pfizer hat WWAV Rapp Collins, London, mit dem europäischen Direktmarketingbudget für das Potenzmittel Viagra betraut.NewsRapp Collins gewinnt Viagra
Die Agentur setzte sich im Pitch gegen die Bates-Tochter 141 und McCann Relationship Marketing durch. WWAV wird auf dem Kontinent auf die Ressourcen des Rapp-Collins-Netzwerks zurückgreifen.
Springer & Jacoby steigt in Italien einDie deutsche Agenturgruppe Springer & Jacoby (S&J) beteiligt sich an der italienischen Werbeagentur Colnaghi & Manciani. Über die Höhe der Beteiligung wurde nichts bekannt. Besonders die zehnjährige Erfahrung der Mailänder Werber mit der Marke Mercedes-Benz dürfte S&J zum Einstieg bewogen haben. Colnaghi & Manciani beschäftigt 14 Mitarbeiter. Das Gross Income der Agentur betrug im Jahr 2000 rund vier Millionen Franken Mit Colnaghi & Manciani verfügt S&J neben London und Barcelona über die dritte Auslandvertretung.
Xerox wählt Impiric für EuropaDer Kopiergerätehersteller Xerox hat sein europäisches Direktmarketing bei Impiric konsolidiert. Die Agentur setzte sich im Pitch um das 20 Millionen Franken schwere Budget gegen WWAV Rapp Collins, Claydon Heeley Jones Mason und Lowe Direct durch. Impiric arbeitete in Grossbritannien bereits für Xerox.
Jung von Matt bald an der Donau Am 1. Juli dieses Jahres eröffnet Jung von Matt eine Tochteragentur in Wien. Partner und Geschäftsführer des österreichischen Ablegers sind Josef Koinig (Geschäftsführer Beratung) und Andreas Putz (Geschäftsführer Kreation). Beide waren in den letzten zwei Jahren für den Aufbau von Weber Hodel Schmid in Wien verantwortlich. Durch den Standort Wien und die Verbrüderung mit der Schweizer Agentur Honegger von Matt wird Jung von Matt im gesamten deutschsprachigen Raum vertreten sein.
(Visited 7 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema