Kopf der Woche: «Ich bin ein Quereinsteiger»

Otto Walter ist seit Anfang November bei der Publicitas Basel Anzeigenleiter der Basler Zeitung

Otto Walter ist seit Anfang November bei der Publicitas Basel Anzeigenleiter der Basler ZeitungKopf der Woche «Ich bin ein Quereinsteiger»
Als Otto Walter hörte, dass Henri Robyr den Posten des BaZ-Anzeigenleiters verlassen würde, dachte er für sich, dass dies sicher ein sehr spannender Job wäre. «Aber ich wollte mich nicht outen», erzählt Walter. Der Grund: Als ehemaliger Leiter Key Accounts der Publicitas und seit Anfang 1999 als operativer Leiter der Publimedia Basel hatte er eine Aufgabe, die ihn rundum befriedigte. Diesen jungen Zweig mochte er nicht schon wieder verlassen.
Umso erstaunter war er, als ihm Robyr die Stelle antrug. Weil man auch bei der Publicitas Basel und bei der BaZ positiv reagierte, sagte Walter zu.
Seit dem 1. November hat er nun diesen Posten inne, liess sich aber bereits im Oktober von Robyr in die neue Aufgabe einführen, just zu dem Zeitpunkt, als es um die Tarifgestaltung für 2001 ging. Man entschied sich, bei der BaZ die lokalen Rubrikentarife nicht zu erhöhen – wegen der neuen Konkurrenz durch Pendlerzeitungen und Baslerstab. Ein weiterer Entscheid: Der BaZ-Anzeigenverkauf soll auf dem nationalen Parkett, hauptsächlich in Zürich, intensiviert werden.
«Ich habe noch nie einen einzelnen Titel auf dem Werbemarkt vertreten», berichtet Walter. Andererseits wollte er – wenn schon – nur auf die Seite eines grossen Titels wechseln, «weil diese Aufgabe besonders spannend ist.» So redet er jetzt als BaZ-Anzeigenleiter auch beim Swisspool mit.
Der 44-jährige Otto Walter ist erst seit drei Jahren im Mediabereich tätig. «Ich bin ein Quereinsteiger», sagt er. Ursprünglich hatte er Hochbauzeichner gelernt und elf Jahre in diversen Architekturbüros gearbeitet. Er war unter anderem an der Errichtung eines Basler Hochhauses beteiligt, das heute Coop Schweiz als Sitz dient. Dass er rund 20 Jahre später genau dieses Gebäude regelmässig betreten würde, um Coop als einen der Publimedia-Key-Accounts zu besuchen, hätte er nie gedacht.
Das «Bindeglied» zwischen damaliger und heutiger Tätigkeit war die Zeit von 1986 bis 1997, in der er bei der Schweizer Baudokumentation Redaktionsleiter der Baudoc-Bibliothek und des monatlichen Bulletins war. «Damals begann mich das Verlagswesen zu interessieren», erzählt er. Er absolvierte die Sawi-Ausbildung zum Verlagskaufmann und bewarb sich bei der Publicitas Basel als Leiter Key Accounts. Kaum hatte er 1997 diese Stelle angetreten, wurde er nach der Ofa-Integration schon mit dem Aufbau der Publimedia Basel beauftragt.
Otto Walter ist verheiratet und Vater zweier Kinder. Er wohnt in Basel, pfeift bei den «Basler Bebbi», interessiert sich für Malerei und ist regelmässiger ART-Besucher. Eigentlich heisst er Otto K. Walter. Das K steht für Kilian und sollte den Unterschied zum Namen des Vaters markieren. Dieser hiess Otto F. Walter. Und war Schriftsteller. Markus Knöpfli
(Visited 21 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema