20 Minuten weitet Video-News-Format auf die Romandie aus

20 Minutes ist am Dienstag erstmals mit dem Video-News-Format «20 Minutes Now!» auf Sendung gegangen. Damit wurde das in der Deutschschweiz bereits im November eingeführte Format auf die Romandie ausgedehnt.

Ein Blick ins «20 Minutes Now!»-Studio. (Bild: 20 Minuten)

«20 Minutes Now!» sei das Herzstück der Anfang Jahr angekündigten publizistischen Offensive, teilte 20 Minuten am Dienstag mit.

Wie in der deutschsprachigen Version sollen für das Format die wichtigsten News des Tages kompakt und für Mobilgeräte optimiert zusammengestellt werden.

Im neuen Studio, welches sich im 20Minutes-Newsroom in Lausanne befindet, sollen zudem Livestreams und Breaking News koordiniert werden.

20 Minutes, das dieses Jahr sein 15-jähriges Bestehen feiert, hat laut Mitteilung zusammen mit Lematin.ch zuletzt 20 neue Stellen geschaffen – hauptsächlich in den Bereichen Video, Social Media und Sport. Sowohl 20 Minuten und 20 Minutes als auch Le Matin gehören zur in Zürich ansässigen TX Group.

Der ebenfalls in Zürich beheimatete Konkurrent Ringier hat seine Aktivitäten in der Romandie zuletzt ebenfalls ausgebaut: Am 1. Juni wurde die französischsprachige Version des Onlineportals von Blick aufgeschaltet (Werbewoche.ch berichtete). (SDA)

(Visited 47 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema