Schweizer Filmpreis Quartz in Luzern verliehen

Am Samstagabend wurde in Luzern der Schweizer Filmpreis Quartz in neun Kategorien verliehen.

In der Kategorie Best Fiction Film wurde «Coeur animal» von Séverine Cornamusaz geehrt. Der Preis für den besten Dokumentarfilm ging an «The Woman With The 5 Elephants» von Vadim Jendreyko und als bester Shortfilm wurde «Las Pelotas» von Chris Niemeyer ausgezeichnet. In der Kategorie Best Screenplay wurde «Frédéric Mermoud» ausgezeichnet, während der Preis für die beste Schauspielerin an Marie Leuenberger als Rahel Hubli in «Die Standesbeamtin» von Micha Lewinsky ging. Als bester Schauspieler wurde Antonio Buil geehrt, der in «Coeur animal» die Rolle des Eusebio spielt. Uygar Tamer wurde in der Kategorie Best Emerging Actor or Actress für ihre Rolla als Sükran in «Dirty Money, l’infiltré» von Dominique Othenin-Girard ausgezeichnet. Und den Preis in der Kategorie Best Film Score erhielt Norbert Möslang für «The Sound of Insects» von Peter Liechti. Den Spezialpreis der Jury erhielt Stéphane Kuthy für die Kinematographie in «Tannöd» von Bettina Oberli. Claude Goretta wurde mit dem Honorary Award ausgezeichnet.
 

(Visited 16 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema