DAP arbeitet mit privaten Informanten

Der Schweizer Inlandnachrichtendienst erhält auch von Privatpersonen Informationen.

Der Schweizer Inlandnachrichtendienst erhält auch von Privatpersonen Informationen. Wie die Nachrichtenagentur SDA berichtet, werden diese jährlich mit höchstens 2000 Franken honoriert. Um wie viele Informanten es sich handelt, ist unklar. Auch gibt es keinen Arbeitsvertrag. „Das ist keine spezielle Regelung der Schweiz“, sagte Danièle Bersier, Sprecherin des Bundesamtes für Polizei, zu einem Bericht des „Sonntagsblick“. Die Regelung ist mit Massnahmen zur Wahrung der inneren Sicherheit im Bundesgesetz rechlicht verankert.
(Visited 1 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema