Strategie- oder Gelegenheitsspiele? Was die Schweiz online spielt

Laut den neusten Zahlen der Studie NET-Metrix-Base 2017-2 spielt etwa ein Drittel der über 6,7 Millionen Onliner in der Schweiz und in Liechtenstein Online-Spiele.

Die Popularität der Internet-Spiele ist ungebrochen: Über 2,1 Millionen Internetnutzerinnen und -nutzer ab 14 Jahren spielen in der Schweiz online.

 

Eine Aktivität über alle Generationen hinweg

Von den Digital Natives (14 bis 29 Jahre) spielen 41,5 Prozent online, während es bei den über 50-Jährigen nur 25,6 Prozent sind. In dieser Altersgruppe wird aber besonders intensiv gespielt: 58,6 Prozent der Online-Gamer ab 50 Jahren spielen mindestens einmal wöchentlich online, unter den jüngeren Spielerinnen und Spielern 50,2 Prozent.

 

Strategiespiele und Gelegenheitsspiele am beliebtesten

Online-Spiele sind bei Männern und Frauen gleichermassen beliebt. Männer bevorzugen allerdings Strategiespiele (51 Prozent), während Frauen eher zu Gelegenheitsspielen, sogenannten Casual Games, tendieren (47,5 Prozent).

Strategiespiele und Gelegenheitsspiele sind auch insgesamt die beliebtesten Spielkategorien: Sie werden von 981’000 bzw. 907’000 Personen gespielt. Es folgen die Rollen-, Abenteuer- und Fantasy-Spiele (391’000 Spielerinnen und Spieler), dicht gefolgt von den Action-, Shooter- und Fighting-Spielen (352'000 Personen) sowie den Sport-, Simulations- und Racing-Spielen (316'000 Personen).

 

Kurze Spielzeiten und Smartphone bevorzugt

Unter den Internetnutzerinnen und -nutzern, die online spielen, wenden nur 22,2 Prozent mehr als eine Stunde ohne Unterbruch dafür auf. Die meisten Online-Gamer spielen weniger als 30 Minuten ohne Unterbruch (45,3 Prozent).

Am häufigsten wird mit dem Smartphone online gespielt. 44,4 Prozent der Spielerinnen und Spieler nutzen es. Der Desktop-Computer oder das Tablet wird dafür von 33,2 Prozent bzw. 32,6 Prozent der Spielerinnen und Spieler verwendet. Es fällt auf, dass nur 1,2 Prozent der Online-Gamer für Online-Spiele die Spielkonsole verwenden.

 

Zahlungspflichtige Online-Spiele weiterhin ein Nischenmarkt

Die Online-Gamer in der Schweiz spielen online mehrheitlich Gratisspiele: Nur 10,2 Prozent spielen heute zahlungspflichtige Online-Spiele. Die Auslagen betreffen überwiegend Einmalzahlungen und Lizenzgebühren (67 Prozent).

Mo 05.03.2018 - 15:01
Tags

Kommentare

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.