Michelle Hunziker ist nicht mehr Markenbotschafterin von UPC

Der Vertrag zwischen UPC und Michelle Hunziker wurde nicht mehr erneuert. Auch das Emmentaler-Engagement geht dieses Jahr zu Ende.

Die italienisch-schweizerische Moderatorin Michelle Hunziker ist per Ende Januar nicht mehr Markenbotschafterin des Kabelnetzbetreibers UPC. Mit UPC Schweiz endete der Vertrag bereits Ende August 2017 und wurde nicht mehr erneuert, wie die Handelszeitung erfuhr und in der Donnerstag-Ausgabe schreibt. Die Nutzungsrechte an Bild- und Videomaterial haben in der Schweiz noch bis Ende Oktober 2017 gegolten.

«In Österreich kann Michelle Hunziker als Markenbotschafterin noch bis Ende Januar 2018 verwendet werden», sagt eine UPC-Sprecherin dazu.

Die Partnerschaft zwischen UPC und Hunziker wurde im Juli 2016 vermeldet (Werbewoche.ch berichtete). Der Teaserfilm kündigte die wenig später lancierte Kampagne von Scholz & Friends Zürich an. Später trat sie unter anderem auch noch im Trailer-Spot  für das Zurich Film Festival auf, welches UPC sponserte. Im Mai 2017 stand sie in der #Michelling-Kampagne, kreiert von Scholz & Friends Zürich und Y&R Wien, das letzte Mal für UPC vor der Kamera.

 

Zusätzlich zum Ende der Vereinbarung mit UPC endet auch der Markenbotschafter-Vertrag mit der Käsemarke Emmentaler. «Der mehrjährige Vertrag mit Michelle Hunziker läuft per Ende März 2018 ordentlich aus», sagt Stefan Gasser, Direktor Emmentaler Switzerland. Hunziker wurde als Markenbotschafterin des Brands im Mai 2015 im Rahmen einer von Leo Burnett Schweiz kreierten, internationalen Kampagne vorgestellt (Werbewoche.ch berichtete). (hae/pd)

 

Mi 17.01.2018 - 18:20

Kommentare

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.