Soziales Shoppen: Migros lanciert Onlinedienst Amigos

Die Migros lanciert bald einen neuen Onlinedienst namens Amigos. Damit kann man von anderen einkaufen lassen, wenn man keine Zeit hat.

Die Idee hinter Amigos: Wer keine Zeit für den Einkauf hat oder anderweitig verhindert ist, kann seinen Einkaufszettel auf dem Portal Amigos deponieren. Registrierte «Bringer» können den Einkauf erledigen und erhalten pro Einkaufstüte knapp 8 Franken – wortwörtlich eine Art «Sackgeld».

Verdienen soll die Migros an diesem Dienst direkt nichts. Der soziale Gedanke stehe im Vordergrund, erklärt eine Sprecherin gegenüber dem SonntagsBlick. Da ausschliesslich Migros-Produkte in Auftrag gegeben werden können, hat das Projekt natürlich aber auch noch einen verkaufsfördernden Hintergrund.

 

Die «Bringer» können sich seit vergangenem Freitag registrieren. Eingekauft werden kann ab 23. April. Und dass Amigos den hauseigenen Lieferdienst Le Shop konkurriert, denkt die Migros nicht. Die Warenkörbe bei Amigos seien aufgrund des wegfallenden Mindestbestellwertes kleiner, ausserdem sei die Plattform spontaner – man könne sich am Nachmittag auch noch die Zutaten fürs Znacht in Auftrag geben, heisst es seitens Migros. (hae)

So 08.04.2018 - 15:22
Tags
Thema

Kommentare

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.